«

»

1980 REFORGER Certain Rampart – Video Satzinger

Mit besten Dank an Herrn Satzinger der uns diesen kurzen Ausflug in den September 1980 hier zur Verfügung stellt! In weiser Voraussicht hat er damals seine Super8 Kamera im Raum Pfraunfeld,Geyern ,Bergen und Rohrbach auf militärische “Ziele” erpobt ,auch das er damals den Behelfs-Flugplatz in Mantlach besucht hat und es fertig gebracht hat, dieses spektakuläre Ereignis auf Zelluloid zu bannen,darüber gibt es bis auf einen Zeitungsbericht keinerlei mir bekanntes Bildmaterial. Alleine diese kurze Sequenz macht diesen Film für mich Militärhistorisch für unsere Region besonders wertvoll,damals wie heute ist zu sehen, wie locker die Amerikaner drauf sind. Man stand fast direkt neben der Rollbahn während C130 starteten und landeten. Auch die gezeigte Panzerschlacht bleibt unvergessen,da ging wirklich die Luzi ab, als Orange auf Blau prallte. Wie man sehen kann, war auch da Herr Satzinger mitten drin. Es waren schnelle “Stellungwechsel” von Nöten…..was mich am meisten freut: Es sind die kanadischen C1 zu sehen, die bei uns damals ihren Verfügungsraum bezogen hatten, einer davon stand bei uns quasi direkt vor der Haustür. Auch die Panzerhaubitzen M109G bleiben unvergessen,in der ersten auf dem Film zu sehenden Haubitze,saß ich später 13 km entfernt und lauschte gespannt ,den Ausführungen des Geschützführes. Was noch verrückter ist,genau in dem im Film zu sehenden Haus mit dem Blumenschmuck vor den Fenstern wohn ich jetzt! Wenn dieses alt ehrwürdige Gemäuer erzählen könnte. In diesem Sinn wünsche ich viel Spaß in den kurzen Ausflug , bei “Certain Rampart” auch wenn die Filmqualität nicht spitzenmäßig ist, macht es diesen meiner Einschätzung nach,viel authentischer.

Gruß Günther

 

 

Über den Autor

Guenther H.

7 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 7
    Horst Walter

    Ich dreh komplett durch, das ich das noch erleben darf. Wer hat denn bitte 1980 ein Video gedreht, das gibt es ja bald nicht. Das ist ja fast einzigartig auf der Welt, nicht zu fassen. Günther ich liebe deine Kommentare…und nun das hier. Wir sollten uns kennenlernen, da ist Gesprächsbedarf 🙂 Danke auch an Herrn Satzinger für das Zeitdokument.

    Es grüßt der Horst

  2. 6
    Michi73

    Echt starkes Video! Weis gar nicht was ihr habt, das hat doch Ton….zu mindestens in meinem Kopf ;-)…ne echt klasse die Aufnahmen.
    Ja in den 80ern war was los……ich gerate immer wieder ins Träumen wenn ich solche Scenen sehe.
    Vielen Dank für`s zeigen!

    Gruß Michi

  3. 5
    Christian_27

    Was für ein Hammer-Video! Man kann es nicht fassen, was damals los war – wenn man nicht dabei war… Unglaubliche Filmaufnahmen. Klasse das Du diese mit uns teilst!

    Irgendwer wollte mal eine Zeitmaschine bauen… die muss aber groß genug sein…;-)

    Vielen Dank für´s Zeigen!

    Viele Grüße,
    Christian_27

  4. 4
    joe

    Moin Günther. Sehr spektakulär was du uns hier von Herrn Satzinger präsentierst.Mein lieber Scholli.Das ist echt der Hammer.Ich bin begeistert..Unglaublich was damals im September
    1980 los war.Bei euch Certain Rampart,bei uns Crusader/Spearpoint.Heutzutage unvorstellbar.Danke fürs zeigen.Das Getöse denke ich mir einfach…Gruß Joe

  5. 3
    iggi0958

    Hallo zusammen!

    Ich werd´ wahnsinnig! Ich hätte niemals geglaubt nochmal bewegte Bilder von dieser Reforger-Übung zu sehen. Das Manöver fand damals ja quasi vor meiner Haustür statt und mein Vater und ich waren einige Tage im Übungsgebiet unterwegs. Es war eine unbeschreibliche Zeit, heute alles unvorstellbar. Wie Günther schon schreibt – an ein Drehbuch hielt sich damals fast keiner!
    Die Bundeswehreinheit mit den PzH M109G (PzArtBtl 355) habe ich übrigens auch beim Marsch auf der Bundesstraße 13 im Raum Eichstätt gesehen. Mir fielen damals schon die Kameraden mit den leuchtend roten Barretts auf 😉

    Also vielen Dank Dir Günther und vor allem Herrn Satzinger, dass ihr uns hier diese historischen Schätze zeigt.

    Gruß Wolfgang

  6. 2
    Guenther H.

    Servus Lars!

    Ja du kanst sicher sein,das mir die Haare zu Berge gestanden sind,wie ich die ersten Szenen sehen durfte…jeder der “Certain Rampart” mit erlebt hat,kommt unweigerlich in’s erzählen…Es fehlt eigentlich nur noch das mir Bildmaterial von der zweiten Panzerschlacht in die Hände fällt,was da damals geboten war..unbeschreiblich!
    Wir verfolgten damals den Verlauf der Kampfhandlungen,auf dem Turm eines “abgeschossenen” M60,was in jenem Augenblick der sicherste Platz war,Marder ,Leos,M60er APC’s alles bretterte quasi auf Tuchfühlung in unmittelbarer Nähe vorbei,die Geräuschkulisse werd ich nie vergessen.
    Der Gegenstoß der kanadische C1 mit M113er lies nicht lange auf sich warten…die Jungs scherten,sich nicht mehr um’s “Manöverdrehbuch”,ich sehe die C1 immer noch regelrecht, über die nicht für den Zivilverkehr gesperrte Straße springen.
    Und das alles vom “Logenplatz” eines M60er…da hat’s meine berühmten Frösch zum Weiher naus ghaut..und ich bin schon wieder an einem Film aus der guten alten Zeit dran…ein Brückenschlag über die Donau…

    Gruß
    Günther

  7. 1
    Lars de Vries

    Moin Günther,

    wie sagst du immer….da wirfst den Frosch zum Weiher naus 🙂 Jungejunge, ist das der Knaller. Qualität und ohne Ton sind schade, aber wir sprechen hier von 1980..!!! Geschichtlich gesehen kaum hoch genug zu bewerten. Ich denke gerade die Jungs aus deiner Region die REFORGER “gelebt” haben, drehen hier komplett am Rad. Hätte ich nie geglaubt das es davon was im Privatbesitz gibt, und schon gar nicht hier bei uns landet. Aber das haben wir einzig und alleine dir zu verdanken, und natürlich Herrn Satzinger. Absolut grandios Günther.

    Gruß Lars

Schreibe einen Kommentar

Translate »