«

»

1985 Wehrdienstbilder PzGrenBtl 4./191 – TrÜbPl Aufenthalt Putlos+Senne – Galerie van Straelen

Ich selbst bin 84/85 als Wehrpflichtiger in Münster-Handorf bei der 4./191 PzGrenBtl gewesen (Richtschütze im Leopard 1 A1A1) Aus der Zeit habe ich auch noch zahlreiche Fotos, die ich euch gerne zur Verfügung stellen würde.

Hier zu sehen Bilder aus Putlos/Senne vom 10. -23.3.1985. Die erste Woche fand bei eher durchwachsenem Wetter an der Ostsee in Putlos statt. Die Hinreise erfolgte per Bahnverladung, um eine Woche zu Schießen + diverse anderer Übungen abzuhalten. Trotz mehrerer zusätzlicher Nachtschiessen mit IR/Weisslicht machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung, sodass am Ende reichlich Munition übrig blieb. Heute vermutlich kaum mehr vorstellbar, wurde die Rest-Mun im Dauerbeschuss auf diverse Hartziele rausgejagd. Unvergesslich, als auf Feuerkommando 13 Panzer gleichzeitig auf ein altes Panzerwrack schossen…

Danach ging es mit der Bahn weiter in die Senne, um dort eine Woche gemeinsame Gefechtsübungen mit den Panzergrenadieren durchzuführen. Im Anschluss ging es im Landmarsch (!) zurück nach MS-Handorf. Ärgerlich, dass man damals noch mit Film knipsen musste. Da hätte es soviel zu fotografieren gegeben…

 

Gruß Dirk

Über den Autor

Dirk van Straelen

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 4
    Totti

    Moin Dirk….schön das du hier dabei bist. Trostlos, Nix los, Putlos hat wohl jeder “Panzermann” mal miterlebt. Fast so schlimm wie die alten Baracken im Lager “Kohlenbissen” (Munster), wo man noch selbst mit Holz und Kohlen heizen mußte. Auf den ersten Bildern erkenne ich den Bahnhof in Oldenburg/Ostholstein. Zufällig war ich erst vor kurzem wieder dort und man erkennt noch viele Spuren an den Bordsteinkannten. Am Sonntag mußte man immer warten bis die Kirche vorbei war….gegen 11.30 ging es dann erst los zur SB. Schöne Zeiten waren das…..!? Wenn US-Einheiten in Putlos waren konnte man immer gut tauschen. Weißes Sportshirt gegen irgendwelche anderen Sachen……

    Gruß und weiter so….

    Totti

  2. 3
    Guenther H.

    Warum hör ich jetzt wieder, den Sound von Leo & Co…fühle aber auch wieder die nassen Stiefel…die Müdigkeit…und rieche die umwerfenden Sanitäreinrichtungen wie auf Bild 15.
    Damals hat sich die ganze Kompanie in Grafenwöhr wegen der “blitzblanken” Zwölfzylinder , einen Pilz geholt….das Gesicht von unserm Spieß werd ich nie vergessen,als sich der ganze Haufen Krank im Trainingsanzug gemeldet hat.
    Im Sanbereich war es für die Sanis ein Heidenspaß,die “Gewehre” der Deliquenten samt Umgebung in Augenschein zu nehmen um dann dem “Vaterlandsverteidiger” ,der mit mit hochroten Kopf und mit heruntergelassen Hosen vor ihnen stand ,eine Anti -Pilzsalbe zu übereichen.
    Was für eine Wohltat als die Salbe ihre Schuldigkeit tat…der Wehrmutstropfen an der Sache : “Gefechte” mit der möglicherweise noch infizierten “Lanze” waren mit der Freundin strengstens untersagt.
    Ich hab mich an jenem Wochenende freiwillig zur Wache gemeldet…

    Dankeschön für dieses erinnerungsträchtige Bildmaterial!

    Gruß Günther (auch Träger des schwarzen Baretts,mit gelben Litzen an den Schuterstücken)

  3. 2
    PzBrig15

    Hallo @ Dirk , auch von mir ein herzliches Willkommen . Sehr schön das Du Dein Privatarchiv für uns hier geöffnet hast . Als ” Soldat des kalten Krieges” weiß ich ja wie Du , mit welchem Drill wir uns damals mit den Kameraden auf den Übungsplätzen in Deutschland rumgeschlagen haben. Neben den sicherlich tollen Eindrücken von der ” guten alten Technik” sind die Eindrücke , die Kameradschaft und der Gedanke ” für eine gute Sache” gedient zu haben für immer in unseren Gedanken. Auch wenn man oft die Umstände , die Kälte , den Dreck in den langen kalten Nächten verflucht hat. Es hat geprägt für immer. Als ” alter” Panzermann kann ich nur DANKE sagen für Deine Mithilfe und Unterstützung auf dieser grandiosen Webseite …..Panzer hurrrraaaaaaa

  4. 1
    Lars de Vries

    Hallo Dirk,

    herzlich willkommen bei uns. Der Einstand ist dir mehr als gelungen, so zeigt er doch den Übungsalltag aus der “mittendrin” Perspektive. Danke das du uns daran teilhaben lässt. Das Wetter war ja nicht gerade auf eurer Seite 🙂 Gerade solche Bilder faszinieren mich immer wieder.

    Beste Grüße
    Lars

Schreibe einen Kommentar

Translate »