«

»

1987 Keystone – Galerie Schomburg

Hallo zusammen, hier ein paar Bilder von mir von der Übung Keystone 1987 im Landkreis Hildesheim / Raum Elze.Bild 1 ist in  Elze an der B1. Bild 2 ist aufgenommen zwischen Jeinsen und Schulenburg auf einen Feld..Bild 3 ist wieder an der B1 vor Elze aufgenommen. Bild 4 ist in Schulenburg aufgenommen. Bild 5 Challenger 1 fährt Richtung Schulenburg. Bild 6 wieder auf einem Feld zwischen Jeinsen und schulenburg .Bild 7 B1 vor Elze richtung Burgstemmen. Bild 8 B1 vor Elze richtung Burgstemmen. Bild 9 schulenburg an einer Feldscheune die heute nicht mehr steht. Bild 11 an der Leinebrücke bei Nordstemmen. Bild 12 ist wieder vor Elze an der B1 auf einen Rastplatz. Bild 13 zeigt getarnte Ambulance Landrover in Schulenburg. Bild 14 3 Britische Infanteristen die auf einen Hubschrauberangriff warten. Bild 15 die gleichen 3 Infanteristen in einer Feldscheune beim Smaltalk. Bild 16 wieder der Rastplatz an der B1 diesmal Richtung Elze. Bild 17 zeigt einen Landrover mit Soldat unten an der Leine bei Nordstemmen. Bild 18 ein Britischer Schiedsrichter auf der B1 richtung Elze auch Keystone 87. Bild 19 das letzte Bild zeigt einen Britischen Melder auf der B1 Richtung Elze.

Gruß Frank

 


Letzte Artikel von Frank Schomburg (Alle anzeigen)

Über den Autor

Frank Schomburg

8 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 8
    Patrick Wiegmann

    Hallo Frank.
    Sagenhafte Galerie von Dir. Super Aufnahmen, die Du zur richtigen Zeit gemacht hast. Schöne Übungsaufnahmen die wir heute leider nicht mehr zu Gesicht bekommen. Danke fürs rein stellen Deiner Bilder.

    Gruß Patrick

  2. 7
    Ad

    Wieder eine der Photoserien, die einfach hier her gehören, inzwischen Kult sind bei den Manöverenthusoasten in unserem Land! Fahrzeugmaterial was einfach unwirklich erscheint in der heutigen Zeit! Die Kisten haben mit dem heutigen, vielfachen Einheitsbrei nichts zu tun.
    Darum ein herzliches Danke an Dich!

    VG Arnd

  3. 6
    Horst Walter

    Sehr geehrter Herr Schomburg,
    sehr authentische Bilder der Britischen Streitkräfte bei Keystone. Genau so hab ich das auch in meinen Erinnerungen. Kann mich gut daran Erinnern wie wir manchmal nach Ende des Manövers die Stellungen durchsucht haben und so manche Goldene Dose, Koppeln, ÜbMunition, Tarnnetze etc. mit nach Hause gebracht haben. Das gleiche natürlich auch bei den Niederländern, Belgiern und US Army….aber mit Abstand gab es bei den Briten am meisten zu holen 🙂 Schön auch Günthers Anekdoten…..einfach alles in allem einfach execelent.

    Es grüßt der Horst

  4. 5
    cars73

    Moin Frank, das sind mal wieder Herbstzeit Erpelparker Bilder vom feinsten man ,kann man sich nicht satt drann sehen ,schönstes Futter fürs Kopfkino,versetzen einen wieder in die gute alte Zeit. Vielen Dank Dir für diese Sahnestücke .
    Gruß Carsten.

  5. 4
    Fabian Ebeling

    Hallo Frank,
    vielen Dank für diese herrlichen Bilder! Kleine Geschichte dazu von mir:
    Ich habe als Steppke dieses Manöver und viele andere live miterlebt, an die Luftabwehrstellungen im Feld kann ich mich auch noch erinnern! Schulenburg ist mein Heimatdorf, in dem ich groß geworden bin. Jedes Jahr im Herbst war es für mich großartig und spannend, diese Manöver mitzuerleben. Es hat meine Begeisterung dafür bis zum heutigen Tag geprägt, und das nachhaltig! Stundenlang sind wir zwischen den Truppen hin und hergefahren, ab und zu gab es von den beteiligten Nationen, meistens Bundeswehr, NL und UK auch mal was zu naschen oder man durfte sich die Stellungen und Fahrzeuge genau angucken. Das war alles völlig normal und gehörte zur Kindheit in den 80 er Jahren dazu.

    Gruß Fabian

  6. 3
    Guenther H.

    Wenn auch nie Briten live erlebt,dennoch schaffen es diese “histroischen” Aufnahmen ,mich wieder in jene Tage mitzunehmen wo ,sowas gang und gäbe war..an jenen Abend im September 1988,als ich zur Wache eingeteilt war und hinter mir im Waldweg unser Stahlkoloss mit den Kameraden “ruhte”.
    Die Dämmerung ging langsam in die Dunkelheit über,aber denoch verrieten ferne Geräusche von schweren Motoren, das Einheiten verlegt wurden.
    Darunter auch das typische quietschen der Bremsen vom Spz Luchs…ahja die Herrschaften von der anderen “Fakultät” (Goldland) waren also auch unterwegs,die Richtung aus der es kam lies darauf schließen.
    Die Geräuschkulisse wurde langsam zur Nebensache,als die Gedanken zu den Lieben daheim abschweiften…was machte die Freundin , Vater und Mutter? Dachten sie auch in jenem Augenblick an ihren “Bundeswehrler”?
    Plötzlich holte mich ein wohlbekanntes Summen in die Wirklichkeit zurück und die Umrisse eines Luchses tauchten auf…unsere “Leichten” ? Jäh bellten die Abschüsse der “2 Cm” auf und belehrten mich blitzschnell , das es dem Feind gelungen war uns eiskalt aufzuklären ,wir waren “abgeschossen” bzw. ich hatte bei den “Englelein” zu sein..von der 2cm dahin geschickt ,bloß so nach Petrus und Gefolge sah das im dunklen Tann nicht aus…war aber laut Schiedsrichter ,die im Schlepptau eintrudelten im Manöverdrehbuch so vorgesehen.Da ich für zwei Stunden bei “Certain Challenge” nicht mehr unter den “Lebenden” weilte,lag der “Tote” also im Wald,lässig mit der Marlboro im Mundwinkel..
    Kurz darauf war auch das “Schiksal ” jener besiegelt , die mich so grausam aus den Träumen gerissen hatten,der trockene Abschuss des KADAGS vom Panzer des Spähtruppführers beendete die “Feindfahrt”.
    Als die zwei Stunden um waren war dann wieder Aufklärermäßiges “verpissen” angesagt und ich saß wieder unter den Lebenden weilend , auf meinem angestammten Platz,gespannt der Dinge die da kommen sollten und da kam noch etliches..

    DANKESCHÖN für’s zeigen!

    Gruß
    Günther

  7. 2
    Rainer Preuß

    Hallo Frank,

    das sind doch mal wieder Schätze, die hier auftauchen! Bedford, Landys und SLR – herrlich! Wer braucht da schon ein SA80? 😉 Sehr schön und auch noch Heimatnah. Vielen Dank für diese schöne Reise in die Vergangenheit!

    Gruß, Rainer!

  8. 1
    Lars de Vries

    Moin Frank,
    was für ne starke Galerie in absoluter Heimatnähe. Das sind solche Beiträge die mich komplett zum routieren bringen…..Übergalerie. Günther seine Zeitreisen holen mich hier automatisch wieder ein. Keystone Bilder aus dem Raum Elze…..was für ein Knaller. Es war die beste aller Zeiten…deine Bilder bringen mich wieder zurück dahin…einfach wunderbar.

    Gruß Lars

Schreibe einen Kommentar

Translate »