«

»

1999 Rolling Steel Teil 1/2 – Galerie Bach

© Markus Bach

Ich war damals beim Gewässerübergang an der Mosel von Morgens um 8:00 bis Abends 20:00 Uhr anwesend. War ein verflucht heißer Tag damals ca. 32°C, die GI’s taten mir echt Leid in Ihren BDU’s! Aber war ‘ne tolle Sache und die ganze Zeit gab’s Action pur. Von FOX, Avanger, Paladin, MLRS, M577, M113, HETT’s und sämtliche Wheeled Vehicles der US-Army waren damals vertreten

Viel Spaß mit den Fotos

Markus

+++

Markus Bach

...bin 47 Jahre und 1.Vorstand vom Förderverein Muna-Museum Marktbergel.
Mein Hobby ist die US-Army Germany, ...geprägt haben die 70er und 80er Jahre mit ihren REFORGER Übungen, ...seit dem hab ich irgend wie einen Manöverschaden den die Army noch nicht reparieren konnte;-)

Über den Autor

Markus Bach

...bin 47 Jahre und 1.Vorstand vom Förderverein Muna-Museum Marktbergel.
Mein Hobby ist die US-Army Germany, ...geprägt haben die 70er und 80er Jahre mit ihren REFORGER Übungen, ...seit dem hab ich irgend wie einen Manöverschaden den die Army noch nicht reparieren konnte;-)

9 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 9
    Ad

    Danke Markus für Deine Photos von Rolling Steel. Freu mich sehr Dich hier zu haben!
    Viele Grüße Arnd

  2. 8
    Thomas Dittmann

    Servus markus!
    bei diesen Bildern könnt ich heulen! alles was ich an den amis liebte war da dabei! die m900er Serie,m88,avenger,paladin usw! herrje,ich kann nicht mehr!

    grüsse

    thomas

  3. 7
    Lorenz Scheidl

    Servus Markus,

    da war noch was am rollen damals! Die Fahrzeuge machen einfach viel mehr her als die modernen Kisten, auch wenn der US-Fuhrpark selbst heute noch interessanter ist, als der totale Einheitsbrei vieler anderer Nationen! Allein schon der Anstrich der Kisten ist einfach genial! Schade, dass es nie wieder ein Manöver mit diesen Fahrzeugen geben wird. Vielen Dank, dass du diese Eindrücke eingefangen hast und mit uns teilst!

    Gruß
    Lorenz

  4. 6
    Joerg Waldhelm

    Hallo Markus,

    schöne Fotos aus der Zeit, zu der die 5-Tonner der Army noch Hauben hatten. Gefechtsmäßige Gewässerübergänge sind immer ein Leckerbissen.

    Gruß

    Jörg

  5. 5
    RALF_67

    Hallo Markus
    Ich kann nur sagen dass das eine echt klasse Bilderserie ist.
    Was muss da abgegangen sein…!
    Von früh bis spät an der Mosel stehen und einfach nur genießen 🙂

    Ich hätte mich der Fahrradtour mit den anderen “Infizierten” auch angeschlossen.

    Danke Dir für die Präsentation hier,

    Viele Grüße,RALF

  6. 4
    Patrick Wiegmann

    Grüß Dich Markus,

    das ist wirklich mal ne Nummer von Dir. Wirklich Hammer was da damals auf die Beine gestellt worden ist. Kaum zu glauben aber Deine genialen Bilder belegen das ja. Wäre das nicht immer so weit weg aber dafür wäre ich wohl auch mit dem Fahrrad gekommen. Ich hätte mit Lars dann wohl auch eine Fahrgemeinschaft gebildet :-))
    Danke fürs zeigen und viele Grüße aus dem Norden

    Patrick

  7. 3
    Guenther H.

    Da sitzt du vorm PC ,schaust dieses unglaubliche Bildmaterial an und plötzlich schweifen die Gedanken wieder ab, in jene Tage wo die Reo’s mit pfeifenden Turbos an dir vorbeifuhren, das charakteristische “Rattern” der APC’s ,verbunden mit Kettenklirren und der Sound von schweren Motoren noch “größeres” ankündigten…
    Plötzlich seh ich mich wieder mitten in der Nacht,verschwitzt und ausser Atem an der Kreuzung stehen…gar nicht merkend das ich in Unterhosen und Barfuss den Besatzungen zu winkte…
    Das “Hallo” der Soldaten war dementsprechend 😀 (das meiner Mutter noch viel mehr…),einen “Unterbehosten Wicht” noch dazu mit roter Zipfelmütze,zu nachtschlafener Zeit, am Straßenrand zu erblicken ,tiiief seuftz die “wilden 70er und 80er eben…jenen Zeiten hab auch ich einen schweren irreparablen “Manöverschaden” zu verdanken.
    Willkommen im Club Markus und DANKESCHÖN für’s zeigen!

    Gruß
    Günther

  8. 2
    cars73

    Hallo Markus ,so wie ich das sehe wird das ein großer Club.Wen man sieht , was du dort in den überschaubaren Stunden vor die Linse bekommen hast ,dan kann man schon irre werden.Allein schon die Hauber zu sehen ,währe eine reise wert.Vielen Dank Dir für diese irren Bilder .
    Gruß Carsten.

  9. 1
    Lars de Vries

    Hallo Markus,

    das ist mal ein Brett. Ein Jammer das ich in der Vergangenheit nie mal in den Süden gekommen bin um mir die US Engineers anzuschauen….leider kann ich das nicht mehr ändern. Wenn ich sowas sehe, wäre ich zur Not wohl auch mit dem Fahrrad gekommen. Du schreibst über dich du hättest einen irreparablen Manöverschaden……herzlich willkommen im Club 🙂 Danke für diesen großartigen Beitrag.

    MkG
    Lars

Schreibe einen Kommentar

Translate »