«

»

2002 Gallic Hunter – Galerie Pruess

(c) Christian-Bergen215

Hallo,

hier die Aufmarschphase der Übung der 7e Brigade Mecanisee aus Marche-en-Famenne in Bergen. Der TrÜbPl.-Aufenthalte in Munster und Bergen/H.vom war vom 20.09. – 11.10.2002. Viel Spaß mit den Bildern wünscht Christian.

+++

Über den Autor

Bergen215

8 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 8
    Tank-Dee

    Hallo Christian,

    ganz grosses Kino hier. Die alten Leo’s, MAN Ponton-Kurzhaubeer, Illtis…. einfach Fantastisch

    Danke für die Bilderstrecke.

    Gruss Tank-Dee

  2. 7
    RALF_67

    Hallo Christian

    ….ja,da war die Welt bei den Belgiern noch halbwegs in Ordnung !

    Leo 1 A 5 BE , Iltis , MAN-Rundhauber und diverse andere Fahrzeuge noch aus der guten alten Zeit…!

    Schön dass Du damals diese Fotos noch machen konntest.

    Ich danke Dir dafür und für die Präsentation hier,

    Viele Grüße,

    Ralf

  3. 6
    Thomas Dittmann

    Servus!

    fantastische bilder! ganz grosses Kino!

    grüsse

    thomas

  4. 5
    Joerg Waldhelm

    Hallo Christian,

    belgisches Einheitsgrün wo man hinschaut.
    Man merkt schon, dass 2002 die belgische Armee noch viel kettenlastiger war.

    Danke für das Präsentieren der Aufnahmen.

    Grüße

    Jörg

  5. 4
    Christian_27

    Man Christian, geniale Fotos die du hier hast. Kette bei bestem Wetter – was will man mehr!

    Danke das du uns die Bilder zeigst!

    Viele Grüße,
    Christian_27

  6. 3
    Guenther H.

    Warum werd ich immer bei Bildern mit dem “alten” Leo,an längst vergangene Tage erinnert…da seh ich wieder den kleinen Bub,der damals das erste Mal ehrfürchtig dem “Brüllen” der Raubkatzen lauschte,dies dann später mit klopfenden Herzen mit “Action” verband um dann als junger Hupfer selbst soetwas unter dem Hintern zu haben,als das Vaterland mich rief.(Heutzutage würd ich’s rufen lassen…)
    Da ist dann wieder die Frage meines damaligen Komandanten, als ich das erste mal nach dem Kettenschein auf meinen Bock kam “Obergefreiter können sie Panzerfahren”? “Jawohl Herr Stabsunteroffizier” Stuffz: “Dann lassen sie mal sehen..” Wenn nicht dann laufen sie hinterher!”
    Und abging’s in’s Gelände..Was war das führ ein Gefühl 830 PS laufen zu lassen,man war jung und das Motto hieß: “Was kostet die Welt” “Es braust unser Paaanzer im Sturmwind dahin”..Eine unverhoffte Bodenwelle lernte dem Herren dann das fürchten…es traf Herrn Stabsunteroffzier völlig unvorbereitet,nach Aussage des Richtschützen hing er seitlich halb aus dem Turm und versuchte hastig wieder nach oben zu kommen ( dies konnte man im Bordfunk als undefinierbares Knacken und Kratzen wahrnehmen..
    Kurz darauf ertönte es ziemlich wütend im Kopfhörer : “Obergefreiter sie DRECKS…” “PANZER HAAALT” “Fahrerwechsel”!
    Was dann kam…ich hülle den Mantel des Schweigens drüber 😉
    Blaue Flecken erinnerten mich auf jeden Fall für kurze Zeit daran,Bodenwellen so anzufahren wie es sich gehört und nicht volles Rohr drüberzubrettern… Aber Herr Stabsunteroffizier wollt ja seinen zukünftigen Fahrer mal kennenlernen,später lies er über mich gar nichts mehr kommen und sprach Lob aus wo immer es nur ging.
    Ja so war das damals… DANKESCHÖN für’s Zeigen!

    Gruß
    Günther

  7. 2
    Patrick Wiegmann

    Hallo Christian.

    Hammer Bilder von Dir. Zu der Zeit hatten die Belgier noch etwas mehr Kette zu bieten. Schön das Du das fesr gehalten hast und uns hier zeigst. Wirklich super.

    Gruß Patrick

  8. 1
    Lars de Vries

    Hi Christian,

    ganz großes Kino. Diese Übung war noch überhaupt nicht vertreten auf unserer Seite, absolut geniales Material. Ist das auch schon wieder 14 Jahre her…jungejunge. Rundhauber und Iltis absolut Kult und Klasse eingefangen von dir. Wenn man die Bilder mit Saxon Sword 2015 vergleicht sind die hier um längen besser…..heute zwar Hochglanzphotos….aber der Charme dieser Fahrzeuge bleibt unerreicht. Absolut genialer Beitrag deinerseits. Herzlichen Dank an dich.

    Gruß Lars

Schreibe einen Kommentar

Translate »