«

»

2017 BALTIC OPERATIONS (BALTOPS) / Kieler Woche – Gemeinschaftsgalerie

Im Rahmen dieser Übung besuchte unter anderem die USS Arlington,ein amphibisches Transport- und Angrifsschiff , und der Zerstörer USS James E. Williams die Kieler Woche. 10 Tage zuvor landetet US Marines von der USS Arlington mit Luftkissenbooten und Amphibious Assault Vehicles (AAV) am Strand von Putlos an…!!! Ebenfalls dabei das polnische Landungsboot Gniezno. An Bord zwei Aphibische Panzer vom Typ PTS (tracked amphibious transport) Herzlichen Dank hier an dieser Stelle an das PIZ Marine, und an allen die uns diese Einzelführung am 16.06 ermöglicht haben. Hier gibt es ein paar Eindrücke, die man sonst so nicht zu sehen bekommt. Herzlichen Dank und beste Grüße

Martin & Jörg


GEMEIN SCHAFT

GEMEIN SCHAFT

Gemeinschaftlicher User für Artikel, an denen mehrer Autoren und Fotografen gearbeitet haben.
GEMEIN SCHAFT

Über den Autor

GEMEIN SCHAFT

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 4
    RALF_67

    Hallo Jungs

    Mal ein etwas anderer Beitrag hier , aber dennoch sehr sehenswert !

    Sehr schönes Bildmaterial von der Küste.

    Ich danke Euch,

    Grüße,Ralf

  2. 3
    Guenther H.

    Damals beim Eignungstest,suchte man Soldaten für die Marine,da wär man innerhalb von 14 Tagen eingezogen worden ….ich hätt mich fast gemeldet,wenn mir da nicht zwei Jahre eine kleine Episode bei einer Zollfreien Einkaufsfahrt auf der Nordsee passiert wäre…im Hafe war noch alles ruhig und ich harrte frohgemut der Dinge die da kommen sollten.
    Noch gab ich auf die Info des Kapitäns nix,das es draussen etwas rauer werden würde…kurze Zeit später lehrte die See einem Flachlandtiroler wie mir,das fürchten…frei nach Herbert Hisel: Mensch war’s mir schlecht!
    Aber die Fische hab ich trotzdem nicht gefüttert,wie etliche Mitreisende,denen das Essen reihenweise aus dem Gesicht fiel..ein “kampferprobter”Bekannter gab mir den Ratschlag trotz Übelkeit etwas zu essen…und siehe da: Ein mit Todesverachtung verzehrtes Stück Käsekuchen rückte alles wieder rechte in’s Lot.
    Selbst den Einkauf unter Deck absolvierte ich dann wie ein alter Seebär…später als das Schiff im Hafen angelegt hatte,wusste ich auch wo der Begriff “einen Seegang” haben herkommt.
    An Land schwankte dann tatsächlich alles weiter,wie auf rauer See,mein Gleichgewichtsorgan hatte sich tatsächlich auf den unruhigen Boden eingestellt und es daurte ein wenig bis sich alles wieder normalisierte.
    Wenn ich mir jetzt diese TOP-Bilder so anseh…scheintes , das ich wegen meiner damaligen Abneigung gegen die Marine,etwas tolles versäumt hab.

    DANKESCHÖN für dieses etwas andere Bildmaterial!

    Gruß
    Günther

    1. 3.1
      Lars de Vries

      Könnte mich bei dem Kommentar wieder komplett wegschmeißen 🙂 Danke Günther

  3. 2
    Lars de Vries

    Ich schließe mich Joe uneingeschränkt an. Besonders die Fraktion unter Wasser hat es mir angetan, das ist mit Sicherheit auch nichts für jederman. Tolle Eindrücke habt ihr mitgebracht, und um ein Haar die erste Anlandung mit AAV seit Bold Guard 1982 verpasst. Das ist mal was ganz anderes, herzlichen Dank an euch.

    Gruß Lars

  4. 1
    joe

    Moin Männers.Auch für mich als sogenanntes Landei verfolge ich auch die Berichte der Kameraden von der Marine,auch wenn die Berichte des Heeres überwiegen.Auf dieser Seite dürfte es ruhig öffter etwas vom “Wasser”geben.Ich bewundere sowieso die Männer auf Schiffen und U-Booten.Wie heißt es doch so schön”Wasser hat keine Balken”.Danke für das zeigen dieser schönen und interessanten Bilder.Gruß joe

Schreibe einen Kommentar

Translate »