«

»

2012 Saber Junction Teil 3/3 – Galerie Tank-Dee

Hier nun ein dritter Teil der Übung. Ich begleitete die Einheiten in und außerhalb des Übungsplatzes. Der Abwurf war am 17.Oktober nähe Amberg aus einer C-17 von der Airbase Papa aus Ungarn kommend. Der 2nd Support Troop, 2nd Cavalry Regiment hatte am Boden die Ladung in Empfang genommen….nun viel Spaß mit den Bildern.

Gruß Tank-Dee

 

Über den Autor

Tank-Dee

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 6
    Christian_27

    Hi,

    mensch da haste uns ja echt eine klasse Galerie mitgebracht. Briten und Amerikaner zusammen, besser gehts ja wohl kaum heutzutage.

    Mach weiter so!

    Viele Grüße

  2. 5
    RALF_67

    Hallo Tank- Dee

    Jau,das war schon echt ne Hausnummer… !

    Eine freilaufende Übung mit fast allem was dazu gehört …,da haben wir gerne die hunderte von Kilometern auf uns genommen !

    Danke dass Du uns diese grandiose Bilderstrecke hier präsentierst.

    Viele Grüße,Ralf

  3. 4
    SU89

    Hallo ,
    ach wie wäre es schön die US.ARMY auch wieder einmal bei uns in Mittelhessen zu sehen . Ich glaube das wird so schnell nichts mehr . Einfach sensationelle Aufnahmen die du uns da zeigst . Danke fürs einstellen .

    Gruß Alwin

  4. 3
    Patrick Wiegmann

    Grüß Dich Tanki.

    Das war die Beste Übung die ich als Nordländer im Süden miterleben durfte. Man hat das spaß gemacht obwohl ich ein paar Tage zu früh vor Ort war. Ich war ja schon froh einen Humvee gesehen zu haben, und dann wurden es immer mehr. Halt alles Schiedsrichter.
    Trotzudem war es mal was anderes, zumahl ich auf dem Hinweg noch einen Reifenplatzer hatte und in einer Baustelleneinfahrt fest hing.
    Echt geile Bilder von Dir Tanki. Wahnsinn was bei der Übung alles los war.
    Danke fürs zeigen.

    Gruß Patrick

  5. 2
    Guenther H.

    Wenn ich da so zurückdenk,verfluch ich immer noch meine damalige japanische Reisschüssel,die genau in jenen Tagen zicken machen musste und mir deshalb der geplante Manövertrip gründlich verhagelt wurde.
    Jetzt hab ich wieder ein zuverlässiges Fahrzeug und was passiert Manövermäßig? NIX ! Alles spielt sich wieder hinter Schloß und Riegel ab,da man ja in freier Wildbahn nicht mehr üben darf.
    Wir leben ja in einer ach so friedlichen Zeit ,übersieht aber die dunklen Wolken die immer bedrohlicher heraufziehen…
    Es bleiben nur noch diese Bilder, die es durch ihr “Flair” möglich machen,wieder an Manövermäßig bessere Zeiten erinnert zu werden.
    Aufgerissene Walderde vermischt mit einer Prise Natosprit und einem Hauch von warmgemachten C-Rationen.
    Hmmm das wär doch was… das Herrenparfüm schlechthin für den “Infizierten”…hat jemand die Adresse vom Joops Wolfgang.. 😀

    DANKESCHÖN für diese einmalige Bilderstrecke!

    Gruß
    Günther

  6. 1
    Lars de Vries

    Nabend,

    die Beste Übung der Neuzeit die ich erleben durfte. Ein wohl einmaliges Erlebnis was sich für immer eingebrannt hat. Bei vielen hat es den Virus der US Army erst richtig entfacht, so wie bei mir. Durfte sie ja im Norden nur seltenst erleben. Die Bilder spiegeln den Mix dieser Übung fantastisch wieder. Ich hoffe das in der Form noch mal was geht…wenn das einer auf die Beine stellt, dann die US Army. Bestnote für den Beitrag, ich danke dir.

    Gruß Lars

Schreibe einen Kommentar