«

»

2014 Lehrübung “Kampf um Gewässer”

(c) Ralf Schober, Sascha Becker, Patrick Wiegmann, Lars de Vries

Am 24. und 25.09.2014 hat das Pionierregiment 100 den Auftrag als Leitverband die Lehrübung Kampf um Gewässer am Standort Minden durchzuführen. An der Lehrübung nahmen neben dem Stab und der Stabskompanie Pionierregiment 100, das schwere Pionierbattalion 130 aus Minden und das Panzerpionierbatallion 1 aus Holzminden teil. Zusätzlich wurde die Übung durch weitere Verbände aus dem gesamten Bundesgebiet unterstützt. Insgesamt haben ca. 550 Soldaten und ca. 200 Ketten sowie Radfahrzeuge teilgenommen. Ein besonderer Dank hier an die Einheiten für den tadellosen Umgang.

Danke ebenfalls an die Bilderspender:

Ralf Schober, Sascha Becker und im nächsten Teil zusätzlich Patrick Wiegmann.

Viele Grüße

Lars de Vries

+++

 

Lars de Vries

Lars de Vries

Viele Manöver des "Kalten Krieges" hier im Weserbergland prägten mich in der Kindheit und Jugend und waren der Ursprung zu dieser Webseite!
Lars de Vries

Über den Autor

Lars de Vries

Viele Manöver des "Kalten Krieges" hier im Weserbergland prägten mich in der Kindheit und Jugend und waren der Ursprung zu dieser Webseite!

9 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 9
    Ad

    Danke an alle für diese Gemeinschaftsgalerie!

    Viele Grüße Arnd

  2. 8
    Joerg Waldhelm

    Hi Männer,

    wieder einmal eine Gemeinschaftsgalerie, die sich sehen lässt. Auch in diesem Jahr wurde wie man an den vielfältigen Fotos sieht Einiges aufgefahren!

    Vielen Dank, dass ihr auch den Daheimgebliebenen die Möglichkeit gebt, das Übungsgeschehen zu verfolgen.

    Grüße

    Jörg

  3. 7
    Tank-Dee

    HI,

    Top Bilder, aber wie meistens bei dieser Art von Übungen… Nur für geladene Gäste.
    Besonders sticht einmal wieder die Tarnung mit “Naturmaterial” heraus. 😉

    @ Clemens Niesner

    Kann mich deiner Aussage nur anschliessen. Die Bundeswehr sollte sich einmal bei den Niederländern anschauen wie man so etwas weitgehenst “Freilaufend” macht UND Akzeptanz in der Bevölkerung erreicht.

    Gruß Tank-Dee

  4. 6
    Glombski

    Hi Männer,

    na da habt Ihr ja mal richtig was vor die Linse bekommen.
    Da hat die Truppe es mal krachen lassen.
    Ich hatte auch ne Einladung über die Kreisgruppe Weserbergland, habe aber kein Frei bekommen.
    Darum bin ich froh das Ihr so eine klasse Galerie eingestellt habt.

    Vielen Dank fürs zeigen.

    Gruß Glombski

  5. 5
    Clemens Niesner

    Hallo zusammen,

    dass man (wir) heute mit solchen Bilder sich glücklich schätzen sollte, ist keine Frage. Auch lässt sich wohl kaum ein Vergleich mit Bildern von Manövern aus den 1980er Jahren anstellen. Die Bundeswehr ist bemüht, sich nach wie vor mit ihrer Leistungsfähigkeit einem beschaulichen Publikum zu präsentieren und läd dazu auch die Medien ein.

    Trotzdem stelle ich mir immer wieder die Frage, warum die Bundeswehr gerade solche Veranstaltungen nicht auch dafür nutzt, verstärkt Schüler einzuladen oder solche Lehrübungen prinzipiell auch für Interessierte mehr zu öffnen. Wenn man sich die reduzierten Gästeeinladungen zu der ILÜ ansieht, gewinnt man immer mehr den Eindruck, dass die Bundeswehr alles dafür tut, um sich mehr und mehr ins Abseits des gesellschaftlichen Lebens zu rangieren. Ein paar Tage der offenen Tür mit Panzermitfahrgelegenheiten und Erbseneintopf aus der Gulaschkanone halte ich für nicht ausreichend und auch nicht als repräsentativ, um zum einen den Arbeitsplatz Bundeswehr insbesonderen jungen Menschen näher zu bringen und zum anderen den Platz in unserer Gesellschaft im täglichen Leben auch für den Rest der Bevölkerung “erlebbar” zu machen.

    Gerade im Moment, wo wieder so viel zum Teil oberflächige und unsachliche Kritik über die Mängel bei der Bundeswehr in aller Munde ist und Gefahr läuft durch die Medienmaschinerie gänzlich zerlegt zu werden, sollte die Bundeswehr mehr Mut auf “Berührungen in der Öffentlichkeit” haben und zeigen, dass sie trotz aller Kritik in der Lage ist, ihren militärischen Auftrag auszuführen. Wie hieß vor einigen Jahren so schön das Bundeswehr-Motto: “BUNDESWEHR – EINE STARKE TRUPPE” ….wäre gut, die gesamte Bundeswehr würde sich daran mal wieder erinnern!

    Beste Grüße,
    Clemens
    http://www.military-photos.info

  6. 4
    cars73

    Moin Männers, und sie fahren doch und das auch noch sehr dynamisch . Das ist ne klasse inzinierung was euch dort geboten wurde .Vielen Dank an alle beteiligten für die erstklassige arbeit.So kann es weiter gehen .
    Grüße euch alle Carsten.

  7. 3
    Free Lion

    Hallo Jungs,
    schöne Bilder. Das Flair von freilaufenden Übungen, wie z.B. Thüringer Löwe oder Niedersachsenderby bleibt allerdings außen vor.

    Gruß

    Eckhard “FreeLion” Uhde

  8. 2
    PzBrig15

    Tolle Bilder. Immer wieder sind die dynamischen Darbietungen das Salz in der Suppe. Besonders die vielfältigen Tarnungen und auch die Behelfskonstruktion des Schlauchbootes am Marder sind einzigartig . TOP !!!

  9. 1
    Günther

    Bilder die stellenweise vergessen lassen, das daß ganze hinter “Schloß und Riegel” stattfand…sowas mal wieder in freier Prärie…träum…

    DANKESCHÖN an jeden von euch, die diese einzigartigen Bilder gemacht haben !

    Gruß
    Günther

Schreibe einen Kommentar