«

»

1987 REFORGER – Certain Strike Teil 1 – Galerie Garbe

© Ralf Garbe

Hallo zusammen,

diese Bilder hab ich im Raum Walsrode, Visselhovede, Rethem-Aller und Celle gemacht.

Viel Spaß damit und herzlichste Grüße Ralf

+++

Über den Autor

Ralf Garbe

13 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 13
    Lars de Vries

    Hier noch mal eine Aufklärung für Bild drei, Tank-Dee konnte aushelfen. Herzlichen Dank dafür..!!!

    Die Idee, ein Mast Visier auf einen Bradley zu setzen, stammt eigentlich von der 1st CAV. Man nahm das MMS (mast-mounted system, entwickelt von McDonnell-Douglas/Northrop) des OH-58 Kiowa Hubschraubers und setzte es auf einen Teleskop Mast. Es bewährte sich und die Idee wurde von TARDEC (U.S. Army Tank Automotive Research Development and Engineering Center) als Elevated Target Acquisition System (ETAS) aufgegriffen und Testfahrzeuge der 2nd Armored Division und 2nd Armored Cavalry Regiment ebenso zum Test zur Verfügung gestellt.

    Ich zitiere: “ The Elevated Target Acquisition System was an attempt to develop a sensor pod, mounted on the end of a telescoping pole assembly. The rationale behind this is that by fitting such a sensor to the M3 CFV scout vehicle, the M3 could hide behind terrain, protecting itself from counterfire, while the sensor package is elevated high above.”

    Nach und nach führte dies zur Entwicklung des M7 Bradley Fire Support Vehicle (B-FiST) auf Basis des M3 Bradley, welcher wiederum den M981 FISTV (Fire Support Team Vehicle) ersetzte. Dieser hat keine Waffen in dem ausschwenkbaren TOW-Gehäuse, sondern seine Elektronischen Sensoren, Laser und Kameras darin untergebracht.

    Die Weiterentwicklung geht wieder zu einem Fahrzeug mit einem MIL-STD 810 Mast auf M3 Bradley Basis. (siehe Bilder im Anhang von Fort Irwin aus 2008). Dieser hat keine Turm Mannschaft mehr (Crew-less Turret) Der Mast stammt von der Will-Burt Company und war ein Test zum SRATS (Specialized Reconnaissance Assault and Transport System). Dazu wurden auch verschieden Radfahrzeuge getested.

    Gruß Tank-Dee

  2. 12
    Sascha KS

    Hallo Ralf,

    wirklich beeindruckende Bilder von Dir. Ich bin begeistert , und hab gleich wieder diese Szenen von früher im Kopf! Aus der ferne hör ein dröhnen
    von Panzerkolonnen ….. man was waren das für Zeiten !!

    Hoffe da kommen noch viele Bilder von Dir !!

    Danke fürs zeigen dieser Schätze!!

    Gruß Sascha

  3. 11
    Patrick Wiegmann

    Grüß Dich Ralf.
    Lange haben wir auf Deine Bilder gewartet und jetzt sind sie da. Einfach genial und wirklich kaum zu glauben das es so etwas noch gibt.
    Danke fürs zeigen Ralf und ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder.
    Gruß Patrick

  4. 10
    René Schatté

    Hallo Ralf!
    Klasse Fotos, mir kommen bald die Tränen wenn ich daran denke.
    In Celle standen wir ja dann Seite an Seite, zumindest gleiche ” Stellung” 🙂
    Gruß René

  5. 9
    Lorenz Scheidl

    Hallo Ralf,

    tolles Bildmaterial aus der guten alten Reforger Zeit. Alles super eingefangen und über die Zeit gerettet! Somit haben wir auch heute noch was von der Action damals. In dieser Form wird das ja leider nie wieder kommen. Als Kind hab ich mit dem Wort Manöver endlose Panzerkolonnen und abgetarnte Fahrzeuge in den Gehöften verbunden. Das war jeden Herbst der gewohnte Anblick, bis es plötzlich vorbei war. Vielen Dank fürs Zeigen dieser schönen Fotos!

    Viele Grüße
    Lorenz

  6. 8
    Thomas Dittmann

    Servus!
    reforger in Reinkultur! grossartig! m60,m60 avlb,m728 was würde ich dafür geben das nochmal zu erleben!

    grüsse

    thomas

  7. 7
    Günther

    Ja so war das das damals…an jeder Ecke brüllten schwere Motoren auf,klirrten die Ketten schwerer Panzer und mitten drin war der Manöver-Freak ,der heute ergraut vor dem PC sitzt und sich einen Wolf freut ,das er immer noch solche Saustarken bilder zu sehen bekommt!
    Damals ereiferte sich niemand ,wenn Randsteine mit den “Schmissen” von Panzerketten versehen waren, und verlangte das der Panzer-Fahrer den Schaden zu bezahlen hätte…so gelesen auf You-Tube beim letzten Strassen-Marsch der BW.
    Man(n) man(n) wenn Beratungs-Resitente Intelligenzallergie weh tun würde…

    Gruß
    Günther

  8. 6
    Lars de Vries

    Hi Ralf,

    was für eine Biledrstrecke……da ist für alle was dabei. Die Qualität ist für die Zeit auch noch überragend. Deinem “Erlkönig” sind wir auch auf der Spur…ich mußte einen Kameraden um Hilfe bitten, dieser wird uns das Rätsel bald lösen. Der Kajapa der Belgier mit Grün-weiß Niedersachsen im Hintergrund macht mich wie Dirk auch Irre….die Pios hat auch keiner großartig abgelichtet….aber hier ist einfach alles zu finden. Glatte 1…der Oberhammer. Bin dir für alles sehr dankbar.

    Gruß Lars

  9. 5
    Ad

    Mann Ralf,

    ich find die Scheisse die Bilder! Muss dass sein?!?!?!?

    Ich komme gerade mal wieder von einem traurigen Event… einer Verabschiedung von britischen Einheiten, den letzten hier in Niedersachsen und dann sehe ich Deine Bilder, geht gar nicht! 🙁 Könnte heulen……

    SO und jetzt im Ernst:

    Hammer Bilder! Vielen Dank für diese Serie! Habe gerade eben noch mit einigen Altern Offizieren gesprochen, die sich noch vage an die letzten großen Manöver erinnern konnten! Ebenso mit einige Reservisten bzw. Veteranen der britischen Armee!

    Auch wenn im Moment recht wenig kommentiert wird, diese Deine Bilder machen unsere Seite einzigartig und verhelfen uns inzwischen WELTWEIT zu einer sehr angesagten Webseite!

    Zitat eines britischen Veteranen (74 Jahre jung):

    …..Your website military-database is on of my favorite newspaper every day! This site is worth to keep alive and save for all the time! Bring back many many memories. When my grandson is there, I’m able to show him my past, as I was a young boy in BAOR!….. Thanks for that!……

    Zitat Ende

    Viele Grüße
    Arnd

  10. 4
    cars73

    Moin Ralf, so tief Luft holen ,und dann noch einmal alle Bilder auf der Zunge zergehen lassen. Man Ralf da haste nen echten Knaller gezündet ,alles dabei ,was uns früher den Puls empor schiessen lies .Besser kann man nen Mannöver nicht in Szene setzen.Vielen Dank Dir für diese genüßliche Zeitreise ,weiter so.
    Schöne Grüße Carsten.

  11. 3
    Totti

    Moin Ralf…..meine Fresse….was für eine Bilderstrecke. Echt der “Hammer” was du da da alles abgelichtet hast. Habe damals auch ordentlich Kilometer gefressen um bei dieser Übung dabei zu sein. Kurz dachte ich schon mich auf Bild 13 im Scirocco 1 wiederzuerkennen….das wärs noch gewesen. Leider habe ich damals garnicht daran gedacht irgendwelche Bilder zu machen….wie doof konnte man eigentlich sein!?? Bin mal echt schon auf Teil 2 gespannt. Danke und weiter so…..

    Gruß

    Totti

  12. 2
    Clemens Niesner

    Hallo Ralf,

    was für eine fantastische Bilderstrecke! Schöne Mischung. Besonders die Bilder von den Belgiern und den niederländischen Leopard 2A4 gefallen mir.

    Auch scheinst Du einen M3 Bradley “Erlkönig” erwischt zu haben? Bild 3 ist sehr interessant! Bisher habe ich davon noch keine Bilder gesehen. Der Teleskopsensor scheint ein Versuch in Richtung für das Testprogramm Long Range Anti-Tank System (LRAT) zu sein? Wäre sehr dankbar, wenn darüber noch ein wenig mehr Information auftauchen würde.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Clemens Niesner
    http://www.military-photos.info

  13. 1
    Pinzgauer

    Hallo Ralf…
    Das sind ja mal Hammer Fotos, besonders die vom Kajapa…die man sogut wie nie in unseren Breiten(Förste-Harsum-Hohenhameln)gesehen hat. Bin schon auf deine anderen Fotos gespannt

    Gruß Dirk

Schreibe einen Kommentar