«

»

2013 Tough Sapper

(c) Lars de Vries

Eine Zusammenfassung von der Übung “Tough Sapper ” unter Leitung des Pionierregimentes 100 aus Minden. Des Weiteren beteiligt sind das Schwere Pionierbataillon 130 und die Stabskompanie des Regimentes aus Minden sowie das Panzerpionierbataillon 1 aus Holzminden. Die angekündigten 1000 Soldaten und 400 Fahrzeuge ließen einiges erhoffen, so dass wir (Thomas, Ralf, Heinz, Jürgen und ich) frohen Mutes am Montag, den 04.03 zu dem ersten Übergang nach Brevörde führen. Zu unserer Überraschung bauten die Mindener mit M3 den Übergang.  Als der Kommandeur mit einem Schulungshubschrauber EC-135 aus Bückeburg direkt neben uns gelandet ist waren wir dann komplett schon im “Rausch”. Als die Brücke stand, fuhren Teileinheiten aus Holzminden über diese hinweg und bezogen anschließend Verfügungsraum in den ehem. Raketenstellungen Laatzen und Goldbeck. Was sie nicht wussten, das sich rund um diese Anlagen irreguläre Kräfte positioniert hatten um das einfließen deutlich zu stören. Deswegen kam hier die Drohne “Mikado” ins Spiel, die, wenn es nicht Windstill gewesen wäre, ich nicht bemerkt hätte. Es kam dann direkt am Eingang Goldbeck zu einem Feuergefecht mit vorstoßendem Tpz Fuchs der es in Sich hatte. Jürgen und ich waren mittendrin statt nur dabei 🙂 Am darauf folgenden Tag flossen die Einheiten aus den Stellungen und setzten teilweise in Ohr bei Hameln über die Weser. Die Biber fuhren vorbei und sammelten sich mit anderen Einheiten im Upnor-Camp in Hameln auf dem Britischen Weserübungsplatz. Von dort aus ging es für uns dann nach Windheim Jössen, wo diese Truppen ebenfalls übersetzten. Im Anschluss war geplant eine Biberbrücke über die Ils bei Rosenhagen zu legen. Da war dann einiges unplanmäßig gelaufen, so dass dieses Vorhaben leider nicht durchgezogen wurde. Es fing eigentlich harmlos an. Erst fuhr sich ein Wolf fest…ein unten stehender TPz wollte helfen und fuhr sich selber fest. Dann fuhr sich das Faltstraßengerät fest und konnte nur noch von einem Biber “befreit” werden. Bei der Aktion wurde dann der Telekom-Mast gefällt. Na ja, war halt ne Übung, keine Könnung. Eckhard Uhde und ich befreiten dann die oben liegende Wiese von fast allen Spotterfahrzeugen die da waren, die hatten sich auch festgefahren 🙂 Am nächsten morgen ging es dann zur Aller am Übergang Essel, wo tatsächlich 2.Züge Leos der 33er aus Luttmersen übersetzten. Dabei noch ein Tpz und ein Büffel. Diese verlegten dann nach Bergen auf dem Verladebahnhof um anschließend nach Jägerbrück zum Schießen zu fahren. Wir verlegten dann noch zum Schluss nach Landesbergen um den für uns letzten Brückenschlag zu bestaunen. Alles in allem eine runde Sache. Besonderer Gruß an Frank, Flugzeugträger-Holger, Jörg, Sascha, Sven, Henning, Markus, Uwe, Eckhard, Klaus, Martin, Arnd,Thomas, Rainer, Uwe und alle die ich vergessen hab.

Gruß Lars

+++

Lars de Vries

Lars de Vries

Viele Manöver des "Kalten Krieges" hier im Weserbergland prägten mich in der Kindheit und Jugend und waren der Ursprung zu dieser Webseite!
Lars de Vries

Über den Autor

Lars de Vries

Viele Manöver des "Kalten Krieges" hier im Weserbergland prägten mich in der Kindheit und Jugend und waren der Ursprung zu dieser Webseite!

19 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 14
    Ad

    Ja, es waren wohl tolle Tage. Ich konnte nur in Ohr dabei sein!

    Vielen dank an alle und Dich Lars für diesen Bericht!

    Gruß Arnd

  2. 13
    Joerg Waldhelm

    Hallo Lars,

    vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Vieles habe ich auch miterlebt und ich durfte dich und ein paar andere Enthusiasten kennen lernen.

    Tolle Fotos, die du eingestellt hast. Es waren ein paar Szenen dabei, die man so schnell nicht vergessen wird.

    Viele Grüße

    Jörg

  3. 12
    Heinz

    Hallo Lars !

    Tough Sapper war wirklich eine sehr schöne Übung. Der Wettergott hatte ein Einsehen und so waren es die bislang wohl sonnigsten und wärmsten Tage des Jahres 2013. Dazu kam eine Übungstruppe, die es nie störte, wenn wir unsere Fotos gemacht haben. Und was wurde uns alles geboten !

    Die Gegend an der Ils habe ich auch unterschätzt. Auch ich habe mein Auto festgefahren und kam nur mit Hilfe von Eckhard und dir wieder aus dem Schlamm. Nochmals danke !!

    Zwei Tage später habe ich bei der Waschanlage ein wenig warten müssen, bis einige andere ihre Fahrzeuge von ein paar Staubkörnern befreit hatten. Dagegen war mein Gefährt zur unteren Hälfte braun und erst darüber schimmerte ein wenig der Autolack durch 🙂 An den Reifen war nach dem Spezialwaschprogramm immer noch ein wenig Ils-Dreck zu sehen.

    Viele Grüße
    Heinz

  4. 11
    PzBrig15

    Hallo ,
    Nachdem ich mich nun endlich auch hier angemeldet habe möchte ich besonders Lars , Thomas , Ralf und Jürgen für den tollen Tag danken . Es war ein schönes Erlebnis mit einer tollen Bilderausbeute . Ich hoffe das besonders hier auf dieser Webseite auch viele meine Bilder mit Berichten den Weg zu euch Enthusiasten finden .
    Das PiRegmt 100 hat eine hervorragende Leistung mit all den Übungsszenarien geboten.
    Viele Grüße
    Frank

  5. 10
    Clemens Niesner

    Hi Lars,

    leider war es mir aus zeittechnischen Gründen nicht vergönnt, an dieser Übung vom PiRgmt 100 teilzunehmen. Aber wie ich sehe, hat sich der Besuch für viele absolut gelohnt. Schade, dass es solche Übungen immer seltener gibt, wobei der Mehrbedarf an solchen durchaus gegeben wäre….und das meine ich nicht nur aus der Sicht der Fotografen! 🙂

    Mein Favoritenbild ist das mit den beiden M-Booten im Wasser im morgentlichen Frühnebel – klasse!

    Viele Grüße
    Clemens
    http://www.military-photos.info/

  6. 9
    Markus

    Coole Bilder paßend zur Jahreszeit, sowas müßte im Raum Haßberge auch wieder mal sein. Bei uns ist so gut wie nixmehr los. 🙁 Würde auch gerne wiedermal Kettenrasseln höhren. An die Jungs der Seite Super das Ihr weitermacht.

    Gruß Markus

    1. 9.1
      Lars de Vries

      Hallo Markus, danke für die netten Worte.
      Gruß
      Arnd & Lars

      1. 9.1.1
        Markus

        Hallo Lars und Arnd,

        gern geschehen, ich bin froh das jemand den Mut hatte weiterzumachen denn man muß sich ja schon weng Auskennen mit der Materie Seitenaufzubauen.

        Gruß Markus

    2. 9.2
      Thomas Dittmann

      ja.die hassberge vermissen das rassel sehr! waswar da los früher,jeden tag was gesehen!

      grüse
      thomas

      1. 9.2.1
        Markus

        Hallo Thomas,

        ja früher war hier mehr los. Angeblich ist ja jetzt was im Raum SW und Bad Kissingen mit 450 Mann ca. 50 Radfahrzeugen und 26 Kettenfahrzeugen. Wenn man wüßte wo genau könnte man da mal hinfahren, aber so ohne genaue Angaben fahr ich keine 100 Km mehr. Das hab ich schon zu oft gemacht und nichts gesehen. Solltest du mal was wissen wo was ist kannt mir gerne mal bescheid geben.

        Schöne Grüße Markus

        1. Thomas Dittmann

          hallo markus!
          wohne noch im manövergebiet,in hab ist einiges am truppen aber freilaufend noch nix gesehen!
          gruss
          thomas

  7. 8
    mbiene

    Moin Lars,

    da werde ich ja richtig neidisch, war ja wirklich ein hammer
    Manöver für die heutige Zeit.
    Ich hoffe es wird noch die ein oder andere Übung laufen.

    Danke für die tolle Fotostrecke!!!

    Gruss Markus

  8. 7
    Lorenz Scheidl

    Servus Lars!

    Danke für die tollen Bilder und die ausführlichen Schilderungen. Da kann man es wenigstens ein klein wenig verschmerzen, wenn man nicht selbst dort war. Da war mal wieder richtig was geboten. Man sieht, dass auch die Bundeswehr doch immer wieder mal was auf die Beine stellt, das sich sehen lassen kann. Ich hoffe, ich kann beim nächsten Mal auch wieder mit von der Partie sein!

    Viele Grüße
    Lorenz

  9. 6
    SemperFi

    Hallo Lars,

    sehr schöner und Ausführlicher Bericht über die Übung. Ihr hattet ja auch noch Glück mit dem Wetter 🙂 . Alles Top so wie Ich das sehen kann…
    Ich schätze das man so eine Übung in der nächsten Zeit wohl nicht mehr zu sehen bekommen wird, vo daher werden die Bilder richtige Schätze werden in ein paar Jahren…. Leider war Ich durch meine Arbeit gebunden und konnte so nicht mit Sonteraner, Jörg W. und Sascha KS mitfahren… aber es wird großes kommen und dann bin Ich wieder dabei..

    Gruß ausm Vogelsberg

    Kay…

  10. 5
    Sascha KS

    Hallo Lars,

    sehr schöne Berichterstattung von Dir!! Tough Sapper war echt ne geniale
    Übung , die lange Anreise für die zwei Tage vor Ort haben sich mehr als gelohnt 🙂
    Es gab echt ne menge Action und dann am Mittwoch die Leos aus Luttmersen waren noch die Krönung des Ganzen 🙂

    Deine Bilder sind wirklich gelungen !!

    Hat mich gefreut Dich und die anderen (Ralf,Thomas,Heinz und viele mehr)
    mal kennen zu lernen 🙂

    Viele Grüße aus Nordhessen

    Sascha

  11. 4
    Thomas Dittmann

    servus lars!
    ein toller bericht den du geschrieben hast! waren wirklich 3 tolle tage und eine geburtstagsparty voll nach meinem geschmack,es war einer der schönsten!
    auch ich habbe viele tolle leute kennengelernt,hätte ich so nicht erwartet! die weite reise hatte sich gelohnt!
    auch die übung war so unerwartet für mich da ich die “alligatoren” das erste mal sah! es ist immer wieder geil einen leo 1 sound zu hören!
    freue mich schon auf den nächsten besuch im land der mettklopse! auch von mir ein dankeschön an die truppe für die geduld mit uns!

    grüsse
    thomas

    p.s.
    an dieser stelle nochmal ein riesen dankeschön an alle die mir aus meiner misslichen lage geholfen haben,dies war für mich das beindruckenste dieser tage! kameraden eben!

  12. 3
    3ID

    Hey Lars,

    danke für Deinen tollen Beitrag zu Tough Sapper! Scheint ja richtig was geboten gewesen zu sein! Das erinnert sehr an die Manöver früherer Tage – Kettenteile, Brückenschläge, Marschkolonnen – was will man (n) mehr?
    Schön, dass Du dieses Manöver für uns im Bild festgehalten hast!

    Gruß Stephan

  13. 2
    Henning

    Hi Lars,

    sehr passend beschrieben. Das war mal wieder eine Übung die es in sich hatte. Da hat das PiRgt 100 gezeigt, wozu es in seiner ganzen Bandbreite befähigt ist.
    War´n ein paar schöne Tage. Danke nochmal für´s rausziehen.

    Und auch Dank an die Truppe, die uns unvergessliche Aufnahmen möglich machte.

    Gruß

    Henning

  14. 1
    RALF_67

    Moin Lars
    Da hast Du einen sehr aussagekräftigen Bericht verfasst.
    Von daher habe ich dem nichts hinzuzufügen.

    Es waren drei tolle Tage mit etlichen netten Leuten vom ” Harten Kern ” , die sich wie wir auch sehr vorbildlich verhalten haben.Die Truppen wurden nicht gestört oder gar behindert.
    Auch die gegenseitige Rücksichtnahme lief innerhalb dieses Personenkreises
    ohne Reibereien !!!
    Wir lernten einige (Sontraner,Jörg W.,Sascha KS und einige andere),die man bisher nur unter ihrem Nickname aus dem Forum kannte,kennen.
    War echt nett mit Euch und ich glaube wir passen Alles in Allem gut zusammen.
    Eben eine starke Truppe 🙂

    Unser DANK gilt auch der Bundeswehr und den teilnehmenden Soldaten,die es uns ermöglicht haben,viele unvergessliche Momente in Bild und Film festzuhalten !!!

    @Lars: schöne Aufnahmen,
    meine kommen dann demnächst

    Viele Grüße,RALF

Schreibe einen Kommentar