«

»

1973 REFORGER – Certain Charge – Galerie Stenzel

© Hans Stenzel

Hallo,

anbei die nächsten Eindrücke von US-Manövern! Diesmal Reforger V. Die Übung fand ja im gleichen Jahr statt wie Reforger IV. Reforger V lief im Oktober im Großraum Nürnberg, Ansbach, Dinkelsbühl usw. ab.Die Hauptlast trug wieder die 1. InfDiv, 1st ArmdDiv und 3rd InfDiv (und andere). War viel los, leider war für mich eher Übungsende, wegen Verhaftung…..und das kam so.:

Ich fahre aufgrund der heftigen Action an diesem Tag fröhlich suchend durch die Gegend, als ich von deutscher Polizei gestoppt werde  (habe mich vorher schon irgendwie beobachtet gefühlt).  Das bedeutete dann:

–  Zündschlüssel, Foto, Filme und Papiere abgeben

–  warten auf einen Hubschrauber aus Bonn mit einem BND-Mann, ging ja um Spionageverdacht (lustig dachte ich, ein Fan der US-Army wird wegen Spionage verhaftet, aber es war  halt noch  “Kalter Krieg” und daher sehr unlustig)

– dann gemeinsame Fahrt zum Polizeipräsidium

– jetzt kommt das Schlimmste, die Fahrt geht mitten durch eine Ebene,  auf der gerade eine Panzerschlacht tobte….Panzer soweit das Auge reichte, die Hölle,  habe sowas leider nie mehr gesehen. Trotz aller Bitten im Scherz (auf die paar Bilder kommt es doch auch nicht mehr an und so) hatten die Leute natürlich wenig Verständnis dafür, war ja eine todernste Sache.

– im Präsidium dann Verhör und Auto auseinandernehmen, gegen Mitternacht durfte ich heim

– in den nächsten Tagen weitere Aktionen der Kripo, z.B. am Arbeitsplatz (manche Kollegen meinten dann, vielleicht bin ich doch ein Spion, wer weiß) und Wohnungsinspektionen usw.

Die ganze  Sache wurde von der Staatsanwaltschaft abgewickelt, bis nach einigen Wochen des Schwitzens natürlich nichts zutage kam, habe dann auch die Filme wieder bekommen.

Als echter Fan der US-Army seit meiner Kindheit habe ich aber dann trotzdem noch ein paar Jahre so weitergemacht.

Viele Grüße

Hans

 

Über den Autor

Hans Stenzel

9 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 9
    RALF_67

    Hallo Hans

    …das ist ja mal ne geile Geschichte…!

    Wegen ein paar Fotos und wohl auch wegen der bloßen Anwesenheit vom BND “eingelocht”…unglaublich.!!!

    Dir war damals sicher nicht so wirklich zum Lachen…!??

    Schön dass die Sache dann doch noch gut ausgegangen ist und Du das Material letztendlich auch noch wiederbekommen hast.

    So kannst Du uns heute zur Freude Aller diese grandiose Bilderstrecke hier präsentieren.

    Ich Danke Dir dafür,

    Viele Grüße,Ralf

  2. 8
    Ad

    Ein Beitrag, wie wir ihn uns wünschen, in Wort und Bild erstklassig ausgeführt. Vielen Dank für diesen Hammerbericht! Arnd

  3. 7
    Martin Eckert

    MoinMoin Hans !

    Ich habe mir gerade die Geschichte hinter den Fotos mir gerade mal durch gelesen.

    Und ich muss sagen, dass die Geschichte auf jeden Fall sehr Interessant war ! Ich konnte mich wunderbar in die Situation versetzten, denn wer wäre nicht los gefahren und hätte Fotos gemacht !! Auf jeden Fall eine sehr besondere Geschichte !!!

    Und zu einer besonderen Geschichte kommen noch diese Atemberaubenden Fotos !!! Die sind einfach nur sehr sehr Toll !!!
    Obwohl Toll ist noch nicht der richtige Ausdruck, denn die Fotos sind echt Großartig und besonderst. Vorallem, wenn man diese Geschichte noch dazu hört!!

    Ich muss mich echt bedanken, dass sind echt sehr schöne Fotos und wie gesagt eine sehr tolle Geschichte !

    Gruß Martin Eckert

  4. 6
    Patrick Wiegmann

    Grüß Dich Hans.

    Man was ist das bloß für eine irre Geschichte. Aber wie Du vorhin schon geschrieben hast, alleine der Gedanke das ich im Auto sitzte und an einer Panzerschlacht vorbei fahre ohne ein Bild machen zu dürfen ist die völlige Härte. Was für eine Bestrafung aber so war es halt damals. Deine Bilder unterstreichen natürlich das von Dir erzählte. Wirklich sagenhaft. Mach bitte weiter so.

    Gruß Patrick

  5. 5
    Totti

    Moin Hans…..ja da verschlägt es einem wirklich die Sprache. Klasse Bilder mit Erfahrungsbericht von einem der dabei war….Super!! Gut das du nicht hast einschüchtern lassen und weitergemacht hast. So hat die “Nachwelt” einen Eindruck was damals los war auf deutschen Straßen. Danke dir fürs zeigen….

    Gruß

    Totti

  6. 4
    Thomas Dittmann

    Servus!
    Wahnsinns bilderstrecke! In dieser Zeit saugte ich die Abgase mit der mutternilch ein! Wen wundert es da noch den splien den ich habe! Grossartige Bilder!

    Grüsse Thomas

  7. 3
    Lars de Vries

    Hallo Hans,

    diese Story gepaart mit diesen Überbildern wird wirklich schwer zu toppen sein. Solche Bilder gibts wirklich kein zweites mal, man kann dieses Spektakel wirklich nur erahnen. Unfassbarer Beitrag deinerseits….herzlichen Dank dafür.

    Gruß Lars

  8. 2
    Horst Walter

    Sehr geehrter Herr Stenzel,
    hier links bei Facebook lese ich, das sind mit die weltweit besten Bilder dieser Übung. Ich kann dem nicht zustimmen, und würde dem noch eines draufsetzen. Ich hab hier auf dieser Seiten wohl alles gesehen und gelesen….aber diese Geschichte Ihrer Verhaftung, und diese nicht zu steigernden Bilder sind was ganz besonderes…..nämlich einmalig und weltweit DAS Beste was ich jemals gelesen und gesehen habe. Man kann schauen wo man will (so viel gibt es ja nicht) aber so eine gewaltige Story ist nur hier zu finden. Ich weiß nicht mit was für einer Kamera sie unterwegs waren, das muß das Beste gewesen sein was es gab. Ich bedanke mich herzlichst bei Ihnen für , wie Günther es nennt, diese Zeitreise.

    Es grüßt der Horst

  9. 1
    Günther

    20 Bilder die man mit mit Genuss durchklicken muß,jedes einzelne lässt immer wieder neue Details an’s Tageslicht kommen,dazu noch ein autentischer Bericht was einem blühen konnte, wenn man beim Photographieren erwischt wurde,dieser Bericht ist schwer zu toppen…Überall das selbe Bild,Manöverfreaks,die mitten drin waren statt nur dabei, die so wie ich mit Wehmut an jene Action geladenen Tage zurückdenken…alles andere wurde da zur Nebensache,Hauptsache raus zu den Amis.
    Mittenhinein wo die schweren Panzermotoren aufbrüllten…seuftz…vorbei.,.nur diese einzigartigen Bilder bringen es fertig,da man sich fast verneigen muß vor dem Meister seines Faches mit dem Namen Hans Stenzel!
    DANKESCHÖN für diese Hammermäßige Zeitreise!

    Gruß
    Günther

Schreibe einen Kommentar