«

»

1989 Offenes Visier – Manöverkurier Teil 1 – 14.09.1989

Hallo zusammen,

hier ein Beitrag aus dem Manöverkurier zu der Heeresübung “Offenes Visier” von 1989.

Wir fangen an am 14.September 1989….viel Spaß damit.

Gruß René Schatté


René Schatté

René Schatté

Rolleur bei Cellesche Zeitung
Elekroinstallateur gelernt.
Von 1976 bis 1980 Richtfunktruppführer in einer mobilen Tiefflieger Melde Leitdienst Kompanie gewesen. Dauereinsatz am "Eisernen Vorhang", so 36 Übungen und Großmanöver mitgemacht. Danach bei der Celleschen Zeitung in Sonderschichten Nachts die Manöverkuriere gdruckt. Bin im 34. Jahr bei der Zeitung. Seit über 30 Jahren im Verband der Reservisten aktiv dabei, besonders im letzten Jahrtausend.
René Schatté

Über den Autor

René Schatté

Elekroinstallateur gelernt.
Von 1976 bis 1980 Richtfunktruppführer in einer mobilen Tiefflieger Melde Leitdienst Kompanie gewesen. Dauereinsatz am "Eisernen Vorhang", so 36 Übungen und Großmanöver mitgemacht. Danach bei der Celleschen Zeitung in Sonderschichten Nachts die Manöverkuriere gdruckt. Bin im 34. Jahr bei der Zeitung. Seit über 30 Jahren im Verband der Reservisten aktiv dabei, besonders im letzten Jahrtausend.

10 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 9
    Ad

    Klasse Ergänzung zu den vorliegenden Bildbeiträgen!
    Herzlichen Dank dafür!

    Gruß Arnd

  2. 8
    H.Peter Wolf

    Hallo und guten abend Natürlich gibt es das eine oder andere schon au dieser seite ,aber ich denke dafür sind wir hier um uns zu ergänzen ,auszutauschen ect. es wäre wohl sehr schade wenn wir unser wissen über übungen und treffen nicht teilen können. Auch möchte ich gerne mitteilen das ich die Hollendischen truppen im Raum Bergenhabe üben sehen auch belgische truppentewile waren zugegen leider hatte ich an diesem tag nicht die zeit etwas zu fotografierenhoffe jedoch auf gute und weiter freundliche gespräche über unser gemeinsames hobby , gibt es schon gespräche über ein geplantes treffen für mitglieder im norddeutschen raum würde mich freuen davon zu lesen grüße von Peter

  3. 7
    Lorenz Scheidl

    Servus Rene,

    auch hier sieht man wieder, dass es die Diskussion auch damals schon gab, ob Übuingen im freien Gelände sein müssen und der Tenor war: Ja! Auch in der Bevölkerung waren die Soldaten überall akzeptiert! Vielleicht gibts ja dochmal ei Umdenken und man sieht ein, dass man keinen NAchwuchs bekommen wird, wenn man sich in KAsernen und Übungsplätzen verkriecht. Danke für den lesenswerten Beitrag!

    Gruß
    Lorenz

  4. 6
    H.Peter Wolf

    Hallo zusammen zu der Übung offenes Visier finde ich die Manöverzeitung sehr interessant, die Ausgabe ist vom 14 september ich hätte noch den 15,und 16 september im angebot, muß mich aber erst weiter vertraut machen mit dem einstellen von beiträgen ok grüße von Peter

    1. 6.1
      René Schatté

      Hallo H. Peter!
      Vielen Dank für dein Angebot, aber ich habe die komplette Ausgabe an Lars gesendet, der sie alle nach und nach reinstellt. Außerdem auch die Manöverkuriere: Trutzige Sachsen und Starke Wehr.
      LG René

  5. 5
    RALF_67

    Hallo Rene´
    Solche Sachen wie dieser Manöverkurier gehören unbedingt hier her.
    Sehr interessant !

    Danke für´s Zeigen,

    Viele Grüße,RALF

  6. 4
    Günther

    Liest man die Berichte so durch,findet sich der “gemeine” W15 stellenweise wieder,als es hies:Es geht auf Übung! Besonders die Freundin wurde schon sehr vermisst,die Motorwärme auf dem Heck des Panzers als Nachtlager genutzt, ersetzte keineswegs die warmen, weichen Rundungen….äääh lassen wir das,ich hör jetz lieber auf 😀

    Gruß
    Günther

  7. 3
    Joerg Waldhelm

    Mit Interesse habe ich die Zeitungsberichte – auch über das Zeitgeschehen – gelesen.
    Es müssen nicht immer hochauflösende Fotos sein, auch Geschichten rund um die Übungen sidn immer wieder interessant.

    Grüße

    Jörg

  8. 2
    Lars de Vries

    Hi Rene,
    keine Bilder oder gewaltige Videos……nein, warum auch. Finde ich großartig diese Artikel, und ich bin sehr froh das ich da von dir noch viel viel mehr habe 🙂 Teilweise aber auch Geschichten drin, wirklich super. Danke dir sehr für die Unterstützung damit. Wer zu Hause auch noch solche Schätze hat, der möchte sich doch bitte bei mir melden unter Lars@military-database.de
    Gruß Lars

  9. 1
    Totti

    Moin Rene…..schön das es zu dieser Übung nochmals einen Nachschlag an Zeitungsausschnitten des damaligen Manöverkuriers gibt. Wir standen damals im VR am Dümmer See (Dümmerlohausen) als der Spieß die Kuriere bei der Verpflegungsausgabe gleich mit verteilte. Ich habe diese Schnipsel heute noch in meinem BW-Album. Für uns Soldaten war das eine schöne “Lektüre”, da man doch sonst kaum Überblick über das ganze Geschehen hatte. So wußte man in etwa welche Einheiten und Teilnehmer insgesamt dabei waren. Der Gefechtsteil war in der Tat recht kurz gehalten….er es richtig losging war die Übung schon wieder vorbei. Wir waren auch nur von Donnerstag bis Dienstag draussen und zudem noch Bataillonsreserve. Naja, immerhin noch die letzte Heeresübung der BW mitgenommen. Danke und weiter so….

    Gruß

    Totti

Schreibe einen Kommentar