«

»

1988 Free Lion – Galerie Reinecke

Hallo zusammen,

mein erster Beitrag befasst sich mit der letzten großen Übung vom 1 (NL) Corps. Meine Aufnahmen entstanden in und um den Ortschaften Nettlingen / Dingelbe im Landkreis Hildesheim. Der weitere Verlauf meiner mit gelben Kreuzen versehenen Fahrzeuge ist dank dieser Seite hier gut nachzuvollziehen. Es ging von uns aus im Anschluß Nordwestlich Richtung Hannover, danach Richtung Koldingen, wo die Leine überquert wurde. Danach dann Richtung Eldagsen und Hess. Oldendorf. Ich wünsche viel Spaß mit den Eindrücken.

Gruß Manfred


Letzte Artikel von Manfred Reinecke (Alle anzeigen)

Über den Autor

Manfred Reinecke

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 5
    joe

    Hallo Manfred. 1988 hatte ich dann ja auch schon ein Auto.Nee kein Opel Manta….Es war ein Opel Ascona.😎.Damit war ich mit meinen Freund Dirk unterwegs. Diese kleinen gelben Kreuze vergesse ich nicht. Ich habe mich nur gewundert das die neutralen (Schieris)ein großes weißes Kreuz hatten.Die ganze Aktion war ja nicht weit weg von Barsinghausen. Wir waren so die Grenze vom Geschehen 😒.Trotzdem haben wir richtig viel gesehen. Danke für diese schöne Erinnerung. Gruß Joe ✌️

  2. 4
    Patrick Wiegmann

    Grüß Dich Manfred.

    Wirklich erste Sahne Deine Bilder von FREE LION. So war es damals, und wenn ich das jüngeren Kollegen erzähle

    wollen die das gar nicht glauben was bei uns damals auf den Strassen und Feldern so alles los war. Rauf aufs Fahrrad und

    los zu den Panzern. War das eine schöne Zeit.

    Free Lion war leider viel zu weit weg,als das ich diese Strecke mit dem Fahrrad hätte schaffen können. Allerdings war bei

    uns auch jede Menge Action, so das man da gar nicht dran gedacht hat hinzustrampeln 🙂

    Vielen Dank für Deinen Klasse Beitrag hier und gerne mehr davon.

    Viele Grüße

    Patrick

  3. 3
    Michael Uffmann

    Moin Manfred,
    ich kann mich Lars nur anschließen, danke das Du die Bilder mit uns teilst. Ich kann mich noch gut an die Übung erinnern. Ich war damals mit meinem Vater im Übungsraum unterwegs. Selbst hier im Raum Osnabrück gab es Bewegungen der Übungstruppe.
    Vielen Dank fürs zeigen…..
    Gruß
    Michael

  4. 2
    Lars de Vries

    Moin Manfred,

    zu aller erst ein großes Danke das du dich dazu entschieden hast uns zu unterstützen. Erstaunlich wie viele Bilder es von dieser Übung doch gibt, deine ergänzen die vorhandenen einfach wunderbar. Für mich eines der Übungen, die sich am meisten in den Kopf eingebrannt haben. Hier im Ort war wirklich jeder Platz in Niederländischer Hand. Ein Feuergefecht am Ortsrand von Lauensetin gegen die kommenden Gelbe Truppe mit Luchs und Leopard bleibt unvergessen. Bleibt zu hoffen das Günther seine Befürchtungen nicht eintreffen. Danke an dich Manfred für das Gezeigte.

    Gruß Lars

  5. 1
    Guenther H.

    irgendwie fällt es mir heute schwer, hier einen Kommentar zu verfassen…nicht wegen der Bilder, die den Flair aus längst vergangenen Tagen versprühen! Nein das ist ist es nicht, im Gegenteil das Herz des Veteranen dieser Zeiten macht einen “Hupferer” weil er wieder abschweift, wo man die höchste Freude daran hatte, hinter den Panzern herzuhetzen und die ganze Szenerie in sich aufzusaugen..

    Mir fällt es deshalb schwer, weil die Kriegstrommeln aus dem Osten immer lauter zu tönen beginnen, von welcher Seite die Trommeln zum Streite rufen, mag jeder für sich selbst entscheiden…Mir macht es am meisten Angst ( Ja auch ein alter Esel, kann es mit Angst zu tun bekommen,besonders wenn plötzlich mit Atomraketen gespielt wird) , das die Mainstream- Medien versuchen Politik zu machen, ich hoffe die Herrschaften sind sich im klaren darüber, das sie dann auch die Konsequenzen zu tragen haben!
    Ich hoffe das der der Dialog der Älteren nicht abreist, den sonst werden sehr bald junge Menschen sterben!

    Wollen wir alle hoffen, das es nicht dazu kommt

    In diesem Sinn mit nachdenklichen Grüßen und einem Dankeschön für’s zeigen!

    Günther

Schreibe einen Kommentar