«

»

1988 Oefening Free Lion – 1. (NL) Korps Teil 2/2 – Video Friese

Hier zu sehen Videomaterial vom letzten Großmanöver des 1. (NL) Korps. Es nahmen 44.000 Soldaten an dieser Übung Teil, wovon 33.146 Soldaten aus den Niederlanden waren. 5.745 Soldaten der BW, 4.150 US Soldaten und ca. 900 Briten. Mit dabei 12.510 Radfahrzeuge, 1.700 Kettenfahrzeuge und 145 Hubschrauber. Zu den Kettenfahrzeugen gehörten 420 Kampfpanzer…!!!! Das Übungsgebiet umfasste 20.000 Quadratkilometer. Meine Aufnahmen hier entstanden in dem Dreieck Pattensen, Springe und Nordstemmen. Ab Min 55:16 sind wir dann der Übung in den Landkreis Hameln-Pyrmont gefolgt. Zu Anfang der Gewässerübergang fand an der Leine bei Schulenburg in Richtung Adensen statt. Ab Min 29:54 (Panzerschlacht) ist an der B3 bei Pattensen. Ab Min 50:25 (Bo 105 PAH) ist bei Bennigsen. Ab Min 54:40 (Filmaufnahmen + Interview) ist zw. Hüpede + Gestorf bei Thiedenwiese. Ab Min 55:16 befinden wir uns im Landkreis Hameln Pyrmont / Flecken Salzhemmendorf. Die A-10, Leopard 1 NL sind in Hemmendorf an der Tilly Linde gefilmt, die Bo-105 PAH danach am Kanstein oberhalb von Hemmendorf. Ab Min 59:13 befinden wir uns in der Ortschaft Latferde bei Emmerthal, wo auch das Kernkraftwerk Grohnde zu sehen ist.

Gruß Friedrich

 

Über den Autor

Friedrich

7 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 6
    Günther

    Es ist schon mehr als verrückt…sobald Bildmaterial aus der Heimat auftaucht, ganz gleich ob im Süden oder im Norden aufgenommen, man sucht sogleich nach bekannten Orten oder ob man sich selbst nicht irgendwo auf den Aufnahmen findet.
    So ganz abwegig ist das ja nicht, wie man hier sehen kann..oft wurde man unbemerkt auf Zelluloid gebannt, wie ich bei Silverhawk.com feststellen konnte..
    Dort sind Bilder aus meinem damaligen Heimatort zu finden, die ich genauso in Erinnerung hab.. ich muß also nicht weit von Fotografen unterwegs gewesen sein.
    Auch werden Erinnerungen wach, wenn ich die Bilder von der Biberbrücke sehe…im selben Zeitraum in Unterfranken unterwegs, mit einem Leo1A3 tastete man sich langsam auf einem Betonfeldweg Richtung Feind.
    Jede Deckung ausnutzend, tauchte plötzlich ein Schild mit der maximalen Gewichtsbelastung von 11 Tonnen auf..und schon wanderte die Brücke in.’s Blickfeld deren dieser Hinweis galt…
    Was tun? Schon kam der Befehl : “Mit Vollgas drüber”…mit einem unguten Gefühl in der Magengegend, spornte der Gasfuß die Raubkatze zu Höchstleistungen an.
    Augen zu und durch..schon war man drüber und nix war passiert und weiter ging der Aufklärungs-Auftrag..kurze Zeit später stießen wir dann auf feindliche Truppenteile in Gestalt von M1, die hervorragend getarnt an einem Waldrand standen und unser Auftauchen mit Salven von KADAG-Abschüssen begrüßten und Anstalten machten uns einzukassieren.
    Mit Vollgas zurück um dann auf der Hochachse zu wenden ( Dabei hauchte ein Teil des Betonweges sein Leben aus) und da kam die schon auf Herz und Nieren geprüfte Brücke in Sicht…diesmal mit Höchstfahrt drüber und wieder hatte nix “Krach” gemacht.
    Ein Waldstück nahm uns auf und ab durch die Mitte!
    Die Amis haben sich übrigens nicht getraut daselbe Husarenstück zu vollbringen, da uns keiner mehr behelligt hatte bzw.man bei einem Horchhalt nicht das typische Pfeifen der M1 Turbinen vernehmen konnte, die auf eine Verfolgung jener schliesen lies
    DANKESCHÖN für diese einzigartigen Zeitdokumente! Es ermöglicht dem “Veteran” jener Tage in andere Sphären abzutauchen!

    Gruß
    Günther

  2. 5
    Henning Brueggemann

    Hallo Liebe Manöver-Fan-Gemeinde! Danke an Friedrich für dieses klasse Zeitdokument. Friedrich: sicher haben wir uns gesehen, in Koldingen und Pattensen, dann weiter nach Lüdersen war ich auch dabei. Es war einfach genial – wenn es auch damals einen ersten Hintergrund hatte. Aber ist das Thema heut nicht aktueller den je – nur wir haben kaum noch Panzer….

    Grüsse, Henning

    1. 5.1
      Friedrich

      Hallo Henning,
      wir sind uns damals mehrmals begegnet. und ich habe mich auch in einem Video von dir entdeckt. ( Free Lion Teil 5/6 bei 440 – 447 ).
      Solche Aufnahmen sind heute wol kaum noch zu machen, es sei denn man Filmt auf einem Übungsplatz.
      Ich war auch sehr über die noch “gute” Bildqualität überrascht. ( Nach 30 Jahren Lagerung der Videokassette ).
      Wenn man mal gedient hat interressiert man sich wol für solche Übungen. ( Pzbtl. 14, Hildesheim, Okt. 1969 – Sept. 1972 ).

      Grüße, Friedrich

  3. 4
    iggi0958

    Hallo Friedrich,

    die beiden Videos sind ja der absolute Wahnsinn! Ich hätte nie gedacht das nach all den Jahren noch solch grandioses Filmmaterial auftaucht. Diese Zeiten sind einfach unvergesslich, es wahr einfach geil, egal ob bei euch im Norden oder bei uns im Süden der Republik.
    Vielen, vielen Dank dass Du diese Erinnerungen mit uns teilst.

    Viele Grüße,
    Wolfgang

  4. 3
    Free Lion

    Hallo Friedrich, die beiden Filme von “Freelion 88” sind der absolute Oberhammer. Die NL-Korps-Übung reiht sich nahtlos ein in die Liste der in der norddeutschen Tiefebene durchgeführten Großübungen der 80er Jahre wie Spearpoint, Lionheart, Keystone, Iron Hammer etc. Der Biber-Brückenschlag an der Leine war einer von vielen Höhepunkten der Übung. Und unglaublich, dass ihr mich auf dem Video wieder erkannt habt. Man, oh man, das liegt in diesem Jahr bereits 30 Jahre zurück, kaum zu fassen. Der Film zeigt eindrucksvoll, was zur Zeit des “kalten Krieges” auf den Straßen und Äckern abging. Heute unvorstellbar!! Vielen Dank für dieses Dokument zur Manövergeschichte der Nachkriegszeit. Beste Grüße Eckhard

  5. 2
    Lars de Vries

    Moin Friedrich,

    kaum zu glauben was du uns hier zeigst….selbst Lauenstein ist zu sehen beim Überflug der A-10, ich kann es kaum glauben. Und Carsten hat natürlich recht….Eckhard Uhde ist beim Gewässerübergang mit drauf, was für ein Glücksfall ist das denn bitte..!!! Dieser Zweiteiler ist ohne Zweifel eines der besten Nachschlagewerke die es überhaupt gibt, man kann gar nicht oft genug danke sagen…ne glatte Eins mit Sternchen.

    Herzlichen Dank
    Gruß Lars

  6. 1
    cars73

    Moin Männer, Moin Friedrich, da bin ich einfach nur sprachlos und begeistert was hier in letzter Zeit für grandiose Videos auftauchen. Das ist kein Kopfkino, das ist mittendrin. Einfach unbezahlbar und in einer grandiosen Qualität. Vielen dank euch ,das ihr uns daran teilhaben last.
    Ach ja ,kann es sein , das im Video,unser sehr geschätzter Eckhard kurz zu sehen ist???
    Viele Grüße Carsten.

Schreibe einen Kommentar