«

»

2004 Thüringer Löwe – Galerie Free Lion

(c) Eckhard Uhde

In der Zeit vom 22. bis zum 28. 04. 2004 gab es eine Volltruppenübung der Artilleriebrigade 100 in Ostwestfalen und im südlichen Niedersachsen. Bei frühlingshaftem Wetter haben die Truppenteile  am 22.04. einem Donnerstag ihre Verfügungsräume westlich Nieheim / Steinheim in Ostwestfalen bezogen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag verlegte  der Verband in mehreren Marschkolonnen über die Weser in den Raum Northeim. Die Versorgung der Einheiten erfolgte am frühen Morgen des 24.04. auf dem Autohof an der BAB-Abfahrt Northeim Nord. Von dort aus wurden die Einsatzräume zwischen Katlenburg – Herzberg – Duderstadt und Göttingen bezogen.

Die Artilleriebrigade   100 befand sich nun auf dem Gefechtsfeld und bewegte sich in einem rd. 30 km breiten Abschnitt in westliche Richtung fort. Am Nachmittag des gleichen Tages wurde die Leine bei Nörten-Hardenberg über eine Festbrücke, gebaut von der 5./130 aus Minden, überschritten. Mit einbrechender Dunkelheit wurde der Raum zwischen Hardegsen – Moringen und Einbeck erreicht.  Teile des PzGrenBtl 212 hatten als Übungstruppe “Rot” den Auftrag, die Einheiten der ArtBrig 100 “aufzumischen”. So gab es mehrere “Überfälle” auf Truppenteile der ArtBrig 100 im Raum Ellierode /Asche, Fredelsloh und Wellersen.

Am Sonntagmorgen saß ich noch gemütlich am Kaffeetisch, als die Marder an meinem Haus vorbeizogen und in den nahen Wald fuhren. Den ganzen Sonntag über bewegte sich der Verband weiter in westlicher Richtung und erreicht am Abend Verfügungsräume in Wesernähe. Montag früh ging es in Holzminden (M3-Brücke) und Wehrden (M3-Fähre) über die Weser. Anschließend wurde der Bereich südwestlich Höxter eingenommen.

Am Dienstag wurde die Diemel bei Lamerden überquert und am Mittwoch verlegten die übenden Einheiten zurück in ihre Standorte.

+++

+++

Ein Karte anhand der von Eckhard genannten Orte:

[mappress mapid=”125″]

+++

Über den Autor

Free Lion

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 5
    Lars de Vries

    Moin Eckhard,

    125 Bilder geballte Aktion. Roland und Gepard sind immer wieder ein Highlight. Ich hab leider mit Rhino Charge erst meine “Virus” wieder voll aufgenommen, sont hätte ich diese Übung mit Sicherheit auch mitgenommen. Wunderbare Galerie, absolut Klasse.

    Gruß Lars

  2. 4
    Lorenz Scheidl

    Servus Eckhardt!
    Da waren die Manöver noch ganz anders als heute! Hubschrauber Kolonnen Kettenteile im freien Gelände! Da bleiben keine Wünsche offen! Danke für die Klasse !
    Viele Grüße!
    Lorenz

  3. 3
    Joerg Waldhelm

    Hallo Eckardt,

    vor neun Jahren waren noch zahlreiche Kettenfahrzeuge unterwegs. Sei es die Artllerietruppe, die Pioniertruppe oder auch die Partei “Rot”.

    Wie imemr hats du die Fahrzeuge mit einem scharfen Auge fotografiert. Danke für das Zeigen der Galerie.

    Jörg

  4. 2
    Thomas Dittmann

    gut gebrüllt! löwe!
    da beglückst du uns ja wieder mit einem wahren feuerwerk an bildern! den roland und gepard in freier wildbahn,wenn ich nur daran denke das die beiden ausgestorben sind,ich könnt ko….!
    schade das auch volltruppe immer seltener wird,diesem manöver hätte fototechnisch ein paar leo`s auch gut getan!
    aber nix desto trotz,mal wieder eine hammer serie von einem manöver das es wahrscheinlich in dieser form nie mehr gibt!
    und damals gab es sogar noch luftabwehr! unglaublich!

    grüsse

    thomas

  5. 1
    Alexander Hörber

    Servus Eckhard,
    Da hast du ja eine wahnsinnige Bilderstrecke abgeliefert, Echt Klasse!!!!!!!!
    Mann kann garnicht glauben was damals alles in freien unterwegs war.

    Alex

Schreibe einen Kommentar