«

»

2019 Black Eagle – Multinationales Artilleriebataillon VJTF – Gemeinschaftsbeitrag + Video

Auf dem Truppenübungsplatz Munster fand vom 11. bis 22. März 2019 die Übung BLACK EAGLE statt. Die Munsteraner Artilleristen übten ein weiteres Mal gemeinsam mit ihren belgischen und niederländischen Kameraden als Multinationales Artilleriebataillon VJTF im scharfen Schuss. Aus diesem Anlass führte das Artillerielehrbataillon 325 am 18.03.2019 einen kleinen Presse- und Informationstag durch, bei dem die „Vereinigung Braunschweiger Artilleristen e.V.“ und die Fotografen der „Military-Database“ bei dem die Fähigkeiten des Verbandes demonstriert wurden. Nach kurzer Einweisung in den Tag, den Auftrag und das Bataillon an sich, folgte auch schon die Verlegung auf den Truppenübungsplatz Munster. Dabei erhielten die Gäste ausgiebig Gelegenheit mit den Soldaten des Bataillons ins Gespräch zu kommen. Bei all den Unterschieden, die durch moderne Technik und Verfahren bedingt sind, wurde deutlich, dass der Charakter des Soldatenberufs an sich unverändert geblieben ist. Vorgestellt wurden neben dem Raketenwerfer MARS II auch die PzH 2000 und die belgische Feldhaubitze LG-1, beide im scharfen Schuss und im Wirkungsverbund des Multinationalen Artilleriebataillons. Nach einem langen Tag auf dem Truppenübungsplatz folgte der gesellige Abend, gemeinsam mit Angehörigen des Stabes Artillerielehrbataillon 325 in der Unteroffizierheimgesellschaft der Hindenburgkaserne, in der das Bataillon auch stationiert ist. In gemeinsamer Runde wurden die Impressionen des Tages vertieft. Für das leibliche Wohl wurden Spießbraten und Kartoffelsalat gereicht, um am Ende des Tages wieder zu Kräften zu kommen. Aus Sicht Artillerielehrbataillon 325 ist ein solcher Tag ein wichtiges Zeichen der Verbundenheit zwischen ehemaligen und aktiven Soldaten, genauso wie zu Interessierten und Freunden der Artillerie. Leutnant Maximilian Kallabis, Militärischer Nachrichtenoffizier SK ArtLehrBtl 325.

Am 19.03. folgten wir dann einer Einladung des niederländischen Vuursteuncommando. Diese hatten in den Außenfeuerstellungen bei Munster Stellung bezogen. Dort konnten wir die Arbeit der niederländischen Artillerie vom Eingang des Feuerbefehls bis zur Ausführung durch die Besatzungen der Panzerhaubitze 2000 begleiten. Des Weiteren wurde dort auch ein medizinischer Notfall simuliert, bei dem Sanitäter der Bundeswehr und der Niederländer zum Einsatz kamen. Auch waren wir an diesem Tag noch mal Gast beim PzArtBtl 325. Dieses Mal bei einem besonderen Auftrag: Feuern aus der Bewegung. Zwei beeindruckende Tage beim “Multinationales Artilleriebataillon VJTF”. Unser ganz besonderer Dank hier gilt Herrn Hauptmann Dennis Schotmeijer vom niederländischem Vuursteuncommando und insbesondere Herrn Leutnant Maximilian Kallabis vom Artillerielehrbataillon 325.

Gruß vom Team military-database

 


Lars de Vries

Lars de Vries

Viele Manöver des "Kalten Krieges" hier im Weserbergland prägten mich in der Kindheit und Jugend und waren der Ursprung zu dieser Webseite!
Lars de Vries

Über den Autor

Lars de Vries

Viele Manöver des "Kalten Krieges" hier im Weserbergland prägten mich in der Kindheit und Jugend und waren der Ursprung zu dieser Webseite!

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 6
    Joerg Pluedemann

    Hi Jungs,

    wieder starkes Material was ihr da gemacht habt. Ich schaue mir das gerne immer an und freue mich euch bald mal wieder zu sehen auf irgend einer Übung.

    Viele Grüsse
    Jörg

  2. 5
    Michael Uffmann

    Moin,
    ja, waren zwei absolut klasse Tage! Auch von mir ein großes Danke an Maximilian und Dennis und natürlich an die entsprechenden Stellen der Bundeswehr und der Niederländer, ohne deren Unterstützung solche Beiträge nicht möglich wären.

    Gruß
    Michi

  3. 4
    Patrick Wiegmann

    Das war wirklich mal wieder ganz grosse klasse was wir da erleben durften. Im DAF sitzen und leckeren holländischen Kaffee trinken und dazu noch in allerbester Gesellschaft. Mensch hat das spass gemacht. Und am Tag zuvor das spitzen Programm was uns Maximilian geboten hat war einfach Hammer. Allergrössten Dank noch mal von meiner Seite an Dennis und Maximilian. Danke für zwei schöne Tage.

  4. 3
    Totti

    Moin Männers…..grandiose Bilderstrecke und Video finde ich. Stellungswechsel über die Zivil genutzen Verbindungsstraßen des Tr.Üb.Pl. Munster hat auch immer ein bischen was von freilaufend. Und dann auch noch eine Mitfahrt in der Kolonne….vorbei am Wolfsrudel. Ich kann dich gut verstehen Lars…..SUPER!!

    Grüße

    Totti

  5. 2
    Guenther H.

    Obwohl ich eher ein Fan der “Nostalgie-Fraktion” bin, bringt es diese Galerie fertig, mich in den Bann zu ziehen! Man meint förmlich daneben zu stehen, wenn der Boden vibriert…es geht halt nix über ein zünftiges Video, bloß Geruchsmäßig haperts halt noch..
    Bleibt mir nur noch zu schreiben : DANKESCHÖN an alle die dies möglich gemacht haben!

    Gruß
    Günther

  6. 1
    Lars de Vries

    Unglaublich beeindruckendes Erlebniss das multinationale Artilleriebataillon über zwei Tage begleiten zu dürfen. Diese Eindrücke bekommt man nicht alle Tage zu sehen. Danke an Maximilian und Dennis für euren Einsatz, uns dort so einzubinden. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit euch.

    Gruß Lars de Vries

Schreibe einen Kommentar