«

»

1987 Brisk Fray – Pressemappe und Zeitungsartikel

(c) Jörg Pluedemann

Hallo zusammen,

hier ein paar Zeitungsartikel und Teile der Pressemappe der Divisionsgefechtsübung.

Brisk Fray 1987. Federführend war das 6. Panzergrenadierdivision. Der strategische Zweck der Division ( Zusammen mit dänischen Landstreitkräften) war zu verhindern, dass Truppen des Warschauer Pakts nach einer amphibischen Landung an Schleswig-Holsteins Ostküste zur Nordsee durchstoßen und damit die maritimen Nachschubwege der NATO nach Westdeutschland abschneiden konnten. Außerdem gingen die Bundeswehr und die NATO davon aus, dass die Elbquerungen in Lauenburg/Elbe, Geesthacht und Hamburg einem nuklearen Erstschlag des Warschauer Pakts ausgesetzt waren. Mit allen Reservisten voll aufgestellt, war die 6.Panzergrenadierdivision deshalb im Mobilmachungsfall mit 28.000 Soldaten die bei weitem größte Division der NATO. Deswegen absolvierten sie alle zwei Jahre abwechselnd die Divisionsübungen Bold Guard oder Brisk Fray. Das nur als Hintergrundinformation, hier die Artikel dazu.

Gruß Jörg

+++

1987 Brisk Fray - 000 1987 Brisk Fray - 001 1987 Brisk Fray - 002 1987 Brisk Fray - 003 1987 Brisk Fray - 005 1987 Brisk Fray - 006 1987 Brisk Fray - 007-0 1987 Brisk Fray - 007 1987 Brisk Fray - 008 1987 Brisk Fray - 009

+++

Über den Autor

Joerg Pluedemann

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 5
    Ad

    Dieser Bericht ist mir bislang auch durch die Lappen gegangen. Jetzt bei der Re-Organisation habe ich mir die Artikel durchgelesen und anhand der Daten darin ein Datenblatt entworfen!

    Vielen Dank für das Aufheben der Artikel und Pressemappe!

    Gruß Arnd

  2. 4
    RALF_67

    Hallo Jörg
    Ein sehr informativer Bericht von Dir.
    Schon bedrohlich welche Szenarien damals immer wieder durchgespielt wurden !

    Gut dass es nie zum Ernstfall gekommen ist.

    Danke für diesen Beitrag,

    Viele Grüße,RALF

  3. 3
    Günther

    nuklearer Erstschlag…und die Antwort der Nato hätte nicht lang auf sich warten lassen! Gottseidank nie soweit gekommen ,obwohl es 1983 im Rahmen von dem Manöver “Able Archer” fast soweit war ,unbemerkt von uns allen stand die Welt am atomaren Abgrund!

    Gruß

    Günther

  4. 2
    Joerg Waldhelm

    Hallo Jörg,

    ein interessanter Bericht, in welchem deutlich wird, dass zu Zeiten des Kalten Krieges ständig an Übungsverfahren experimentiert wurde.
    Dazu noch ein paar Hintergrundinformationen. Gelungener Artikel.

    Grüße

    Jörg

  5. 1
    Lars de Vries

    Moin Jörg,
    sehr Interessanter Bericht, so war mir Brisk Fray bis dato nicht wirklich geläufig. Serwohl aber Bold Guard. Ein Wahnsinn was für “Gedankenspiele” man seinerzeit hatte. Nicht auszudenken was das 6. Panzergrenadierdivision seinerzeit im V-Fall erlebt hätte. Danke für den Bericht, der wieder eine Lücke schließt.

    Gruß Lars

Schreibe einen Kommentar