«

»

1987 REFORGER Certain Strike – Galerie Herold

Anbei Bilder aus dem Jahre 1987, welche bei der Übung Certain Strike entstanden sind. Ich war während der Übung im MDCC in Örbke (maneuvrer damage control and command) – damals noch als Oberleutnant – und bin bei größeren Manöverschäden oft selbst mit rausgefahren oder geflogen, um mir vor Ort selber ein Lagebild zu machen.

Zu sehen sind Eindrücke aus.:

• Bilder aus dem MDCC
• diverse Schäden an Äckern
• Bei Hassel versackten 7 M1 und ein M88 des 1-67 AR im moorigen Boden
• Bei Döhle (Kreis Soltau-Fallingbostel) an der A7 stürzte ein Apache Hubschrauber ab. Zwei US Soldaten erlitten leichte Verletzungen. Zu dem Unfall kam es, weil der möglicherweise durch Nebel an der Sicht behinderte Pilot so tief geflogen ist, das der Hubschrauber den Erdboden berührte….dieser brannte restlos aus. Der Schaden wird mit 15 Millionen Mark ausgegeben. Die Soldaten gehörten der 6.Kavallerie-Brigade des 3. US-Corps Fort Hood in Texas an.

Beste Grüße Herold


Über den Autor

Jochem Herold

3 Kommentare

  1. 3
    Thomas Dittmann

    servus jochem!
    grossartige eindrücke von certain strike! das war manöver vom allerfeinsten! ich kann mich erinnern als in den frühen 80ern ein m60 eine serpentine hinunter stürzte und monatelang da liegen blieb bis eine zivile firma ihn geborgen hatte. leider waren 2 soldaten damals ums leben gekommen.
    mein absoluter favorit deiner galarie ist der m728! was muss da auf diesem weg los gewesen sein als die panzer nach und nach geborgen wurden,toller gedanke!

    mfg
    thomas

  2. 2
    SU89

    Hallo Jochen ,
    etwa um die selbe Zeit war ich mit der 5.Panzer Division , in der Übung Goldener Löwe in Hessen unterwegs . Da ging es auch gut ab , aber was ich hier auf deinen Fotos sehe übertrifft das bei weitem . Die versunkenen M1 , war bestimmt ein schönes Stück Arbeit die zu bergen . Gut das der Besatzung des Apache nicht viel passiert ist . Zu schade das ich keine Fotos von der Übung Goldner Löwe habe . Danke für deinen tollen Foto Beitrag .

    Gruß aus Hessen
    Alwin

  3. 1
    Lars de Vries

    Grüß dich Jochem,

    unglaubliche Eindrücke die du uns mitgebracht hast….aus heutiger Sicht ein Traumjob würde ich sagen 🙂 Auch seltenste Eindrücke, die man ja aus der Luft so gut wie nie zu sehen bekommt. Ich nehme an Langeweile ist bei über 20000 Radfahrzeugen und über 3000 Kettenfahrzeugen auch nicht aufgekommen. Glücklicherweise ist die Crew vom Apache mit einem blauen Auge davongekommen. Todesfälle bei Großübungen gab es ja eigentlich immer. Fantastischer Beitrag deinerseits, der hier nicht fehlen darf. Herzlichen Dank und beste Grüße aus dem Weserbergland.

    Lars de Vries

Schreibe einen Kommentar

Translate »