«

2020 Übergang über ein Gewässer – Galerie + Video

Pioniere schaffen ein einheitliches taktisches Grundverständnis zu ihren Einsatzmöglichkeiten!

Vor den Augen des Führerkorps der Panzerlehrbrigade 9 aus Munster zeigten die Brigadepioniere aus Minden in Windheim-Jössen + Hille-Wickriede ihre Einsatzmöglichkeiten. Das Aufgabenspektrum der Mindener Pioniere ist groß. Dabei scheint der Auftrag mit den Worten „Fördern und Hemmen der Bewegung“ ein einfacher und leicht umzusetzender zu sein. Im Rahmen einer zweitägigen Weiterbildung stellten die Pioniere ihren breiten Einsatzbereich dar. Hieß es in diesem Jahr jedoch nicht „Angriff über ein Gewässer“, sondern „Übergang über ein Gewässer“. Die Mindener Pioniere sind schnell, sehr schnell, doch auch sie brauchen einen zeitlichen Vorlauf, um Ihre Aufträge professionell und zielgerichtet umsetzen zu können. Quasi als Alleskönner zeigten sie ihre Fähigkeiten bei der Erkundung von Brücken und Übergangsstellen über ein Gewässer, beim Gangbar machen von Straßen und Wegen, beim Überwinden von breiten Geländeeinschnitten mit dem Brückenlegepanzer LEGUAN und beim Fähren- und Brückenbau mit der Unikatfähigkeit der Nato, der Amphibie M3. In den letzten Jahren wurde in Minden die Ausbildungslehrübung „Angriff über ein Gewässer“ durchgeführt und hatte bei allen Besuchern tolle Eindrücke hinterlassen. Dass diese Darstellung aber nichts mit einem realen Übergang über ein Gewässer zu tun hat, machte der Kommandeur der Mindener Pioniere, Herr Oberstleutnant Dr. Klein in Windheim-Jössen deutlich. Die Mindener Pioniere: Sie hemmen die Bewegung eines möglichen Feindes, fördern die Bewegungen der eigenen Kräfte und bauen da Brücken wo sonst keine mehr sind.                                                                                                                 Text © Freundeskreis Panzerpionierbataillon 130

Unsere Aufnahmen entstanden zwischen dem 05. + 07.10.2020. Aufgrund der Corona-Pandemie war es uns dieses Jahr leider nicht möglich das Geschehen so dicht wie gewohnt zu begleiten. Aber ich denke die Aufnahmen vom “drumherum” wissen zu gefallen. Viel Spaß mit unseren Eindrücken.

 


GEMEIN SCHAFT

GEMEIN SCHAFT

Gemeinschaftlicher User für Artikel, an denen mehrer Autoren und Fotografen gearbeitet haben.
GEMEIN SCHAFT

Über den Autor

GEMEIN SCHAFT

2 Kommentare

  1. 2
    Lars de Vries

    Moin Männers,

    kleine aber sehr feine Übung. Die Kombi Puma + Windmühle sind natürlich überragend. Leider konnte ich nicht, eure Aufnahmen entschädigen aber für einiges. Ich freue mich auf den nächsten Beusch der 4./ 901….da bin ich definitiv dabei 🙂 Herzlichen Dank an euch für die tollen Eindrücke. Wir sehen uns nächste Woche.

    Gruß Lars

  2. 1
    Guenther H.

    Alleine diese Soundkulisse….und dann die gute alte M3,wer jemals auf einer Amphibien- Brücke ( net die, wegen die Frösch.😁) mit einem Stahlkoloss gerollt ist und im selben Augenblick mitten auf dem Fluss von einem A10 “Panzerknacker” angeflogen wird….dieses Gefühl der Hilflosigkeit werd ich nie vergessen , auch wenn damals ein Gepard draufgepulvert hat , das es nur so gerummst hat, (auf das “Warzenschwein mein ich, net auf uns).
    Gottseidank war es nur eine Übung…in diesem Sinn: DANKESCHÖN an alle Beteiligten für dieses TOP Bild und Videomaterial!

    Gruß Günther

Schreibe einen Kommentar