«

»

2021 Kühner Wettiner – Gewässerübergang über die Weser + Landmarsch PzPiBtl 701 – Galerie + Video

Im Mai befanden sich Teile der Panzergrenadierbrigade 37 in Vorbereitung auf VJTF 2023 zur Übung „Kühner Wettiner“ auf dem Truppenübungsplatz in Bergen. Das zur Panzergrenadierbrigade 37 gehörende Panzerpionierbataillon 701 aus dem thüringischen Gera führte zum Abschluss dieser Übung einen freilaufenden Landmarsch mit über einhundert Radfahrzeugen durch.Wir hatten die Möglichkeit die 701er hierbei zu begleiten.Am Morgen des 26.Mai starteten mehrere Marschpakete von Bergen aus in Richtung Windheim-Jössen um dort mit Unterstützung der Mindener Pioniere (5. /schweres Pionierbataillon 901) die Weser zu überqueren.Vor hochrangigem Publikum, unter anderem war der Generalinspekteur der Bundeswehr, Herr General Eberhard Zorn vor Ort ,sowie Gästen vom niederländischen und britischen Militär,vollzogen die Besatzungen der M3-Schwimmschnellbrücken aus Minden erneut eindrucksvoll und mit absoluter Perfektion den Kriegsbrückenbau, um den anrückenden Marschpaketen eine reibungslose Überquerung der Weser zu ermöglichen.Von Windheim-Jössen aus ging es weiter nach Bückeburg zum ersten Etappenziel des Tages auf den Standortübungsplatz Röcke. Hier wurde ein kurzer Technischer Halt eingelegt um anschließend weiter über Hameln und Eschershausen zum Tagesziel nach Holzminden zu verlegen.Auf dem Gelände der Pionierkaserne am Solling (Standort des PzPiBtl1) wurden die Fahrzeuge nach insgesamt 224 zurückgelegten Kilometern zunächst betankt um anschließend für die kommende Nacht sowohl auf dem Standortübungsplatz als auch auf dem Wasserübungsplatz unterzuziehen. Am Morgen des 27.Mai verlegten die Kräfte dann final weiter in Richtung ihres Heimatstandortes nach Gera.Wir bedanken uns ausdrücklich bei der Presseabteilung des Panzerpionierbataillons 130 Herrn Major Burdich sowie dem Presseverantwortlichen des PzPiBtl701 Herrn Leutnant Brück für die vertrauensvolle und unkomplizierte Zusammenarbeit.Weiterer Dank geht an alle beteiligten Soldatinnen und Soldaten.Nun viel Spaß mit den Eindrücken vom Landmarsch im Rahmen von „Kühner Wettiner 21“.

 

GEMEIN SCHAFT

GEMEIN SCHAFT

Gemeinschaftlicher User für Artikel, an denen mehrer Autoren und Fotografen gearbeitet haben.
GEMEIN SCHAFT

Über den Autor

GEMEIN SCHAFT

2 Kommentare

  1. 2
    Lars de Vries

    Kann mich Totti hier nur snschließen. So langsam kommen solche Märsche wieder, aller höchste Zeit das das mal wieder beübt wird. Das Ganze unter Einbindung eines Gewässserübergangens, so wie es hier früher in Hameln mit den britischen Engineers ja fast an der Tagesordnung war. Doppelt schön das sich die Kolonnen Weserabwärts in unseren Landkreis Hameln-Pyrmont bewegten in Richtung Holzminden. Herzlichen Dank an alle Verantwortlichen für die Möglichkeit der Begleitung wie im Eingangstext erwähnt.

    Gruß Lars

  2. 1
    Totti

    Moin Männers….ja solche Marschkolonnen sind doch immer wieder schön anzuschauen. Auch ohne “Kette” bietet das ganze viel fürs Auge. Viele Rad-Fahrzeuge die man auch nicht so oft sieht. Wie immer Super eingefangen vom gesamten Team. Schön das solche Übungen im Zuge von VJTF auch wieder freilaufend stattfinden…

    Grüße

    Totti

Schreibe einen Kommentar