«

»

1980 Spearpoint Crusader – Galerie Trusch

Hallo,

ich habe seinerzeit ein paar Eindrücke der Übung Spearpoint Crusader 1980 festgehalten, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Hier meine Erinnerungen dazu.:

Bild1.: Beobachtungspunkt der Schiedsrichter für eine Panzerschlacht.
Bild 2.: Gepard in Bereitschaftsstellung an der Borsumer Feldscheune
Bild 3.: Leopard 1 der blauen Kräfte im Feuerhalt
Bild 4.: Orange Kräfte auf dem Vormarsch Richtung Lühnde (in Wätzum)
Bild 5.: Scimitar der Orangenen Kräfte in schneller Fahrt in Lühnde > Fahrtrichtung Bledeln
Bild 6.: Spartan der Schiedsrichter in Lühnde
Bild 7.: FV 721 Fox – Aufklärungsfahrzeug in Lühnde, Ortsausgang Richtung Algermissen
Bild 8.: FV 432 MK2 mit Vierlings Flak Atrappe Ortschaft Wätzum/Algermissen
Bild 9.: FV 423 MK1 mit Peak Engineering 7,62mm Turm Ortschaft Wätzum/Algermissen
Bild 10.: Chieftain FV4205 ALVB mit 13,40m langer Panzerbrücke (Nr.9) Ortschaft Wätzum/Algermissen
Bild 11.: Chieftain FV4205 AVLB wieder mit Panzerbrücke Nr.9
Bild 12.: Panzerpioniere während einer Übungsunterbrechung nahe des Stichkanals nach Hildesheim, an der L479 bei Algermissen
Bild 13.: FV4003 Centurion MK5 AVRE 165mm Ladungswerfer mit FV2721 AVRE Anhänger
Bild 14.: FV4201 Chieftain während einer Manöverpause. Der erste Panzer ist mit einer Minenpflug Attrappe, und der zweite mit einem Räumschild ausgerüstet – südlich von Lühnde
Bild15.: FV432 MK2 als Werkstattfahrzeug eines Light Aid Detachment der REME – südlich von Lühnde
Bild 16.: Ferret FV 704 südlich von Lühnde
Bild 17.: Ferret FV 704
Bild 18.: Land Rover 1t
Bild 19.: Land-Rover Series III 3/4 t auf der Hauptstraße in Lühnde
Bild 20 bis 27.: Britische Chieftain PzKompanie auf einem Feld an der Kalibahn bei Lühnde
Bild 28.: Eine weitere britische PzKompanie auf einem Feld nahe Bledeln
Bild 29 .: Westland Scout mit SS 11 PzAbwehr Raketen auf einer Pferdekoppel bei Bledeln

Gruß Peter


GEMEIN SCHAFT

GEMEIN SCHAFT

Gemeinschaftlicher User für Artikel, an denen mehrer Autoren und Fotografen gearbeitet haben.
GEMEIN SCHAFT

Über den Autor

GEMEIN SCHAFT

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. 5
    Free Lion

    Was für Erinnerungen an eins der größten freilaufenden Übungen in Norddeutschland

  2. 4
    Free Lion

    Am Freitag, dem 19.09.80, war weges des Manövers ein größeres Gebiet östlich von Hildesheim für den Zivilverkehr gesperrt. Ich konnte noch vor der Sperrung in dieses Gebiet hineinfahren und mich dann den ganzen Tag dort ungehindert bewegen. Bei Adenstedt, Hohenhameln, Dingelbe begann der große Angriff mit 400 (!!!) Panzern. Ein bis heute unübertroffenes Manövererlebnis.

  3. 3
    Lars de Vries

    Moin Peter,

    das ist der Stoff aus dem die Träume sind…..absolut überragend. Nicht nur deine Sachkenntnis, sondern auch dein Weitblick vor 38 Jahren vom zweitgrößten britischen Manöver auf deutschem Boden Bilder zu machen. Ein Beitrag mit Bestnote…herzlichen Dank.

    Gruß Lars

  4. 2
    Patrick Wiegmann

    Einfach nur geile Bilder. Stundenlang könnte ich mir diese Bilder anschauen. Und sofort fühlt man sich ein Stück zurückversetzt in die
    gute alte Manöverzeit. Klasse was da für ein Bildmaterial mit der Zeit auftaucht. Das darf nie aufhören !!!!!
    Danke für die Bilder und bitte mehr davon.

    Gruß Patrick

  5. 1
    Günther

    Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? Nur das sich der Schlußsatz von Paulchen Panther nie mehr wiederholen wird…Ich komm wieder keine Frage!
    Diese TOP Bilderstrecke zeigt es, was sich vor 38 Jahren abgespielt hat…ob im Norden oder Süden, es tobte Manövermäßig der Bär. Die heutige Jugend schüttelt ungläubig den Kopf, wenn man erzählt, das man M60 und Co live erlebt hat und was sich im Herbst abgespielt hat, sie kennen diese Ungetüme nur noch von Computerspielen.
    Und da wäre wieder der Satz vom rosaroten Panther: “Wer hat an der Uhr gedreht”…

    Bleibt nur noch zu schreiben: DANKESCHÖN für’s zeigen!

    Gruß Günther

Schreibe einen Kommentar